Polizei sucht Zeugen

Auto überschlägt sich auf A1: 32-Jährige leicht verletzt

+
Audi liegt auf dem Dach auf der A1.

Sittensen - Der Wagen einer 32-Jährigen hat sich am Mittwoch auf der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Sittensen und Elsdorf überschlagen. Verursacht wurde der Unfall durch einen Lkw, der seine Fahrt aber ohne zu stoppen, fortsetzte.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr die Frau gegen 16.30 Uhr mit ihrem Audi auf der Autobahn in Richtung Bremen auf dem Mittelstreifen. Zwischen den Anschlussstellen Sittensen und Elsdorf scherte der Lkw vom Hauptfahrstreifen nach links aus, um einen vorausfahrenden Sattelzug zu überholen. Dabei übersah der Fahrer offensichtlich den Wagen der Frau.

Die 32-Jährige leitete eine Vollbremsung ein und wich mit ihrem Wagen nach links aus. Dadurch geriet der Audi ins Schleudern und kollidierte mit der Betonschutzplanke am linken Fahrbandrand. Nach dem Aufprall überschlug sich das Fahrzeug und rutschte 200 Meter auf dem Dach liegend über den Asphalt.

Die Frau konnte sich selbstständig aus dem Auto befreien, sie wurde leicht verletzt. Im Zuge der Bergungsmaßnahmen musste die A1 in Fahrtrichtung Bremen kurzzeitig voll gesperrt werden. Es entstand ein Rückstau von etwa drei Kilometern Länge.

Da der unfallverursachende Lkw seine Fahrt fortsetzte, bittet die Polizei, dass sich Zeugen, die Hinweise zum Hergang oder dem Sattelzug geben können, unter der Telefonnummer 04282-594140 bei der Autobahnpolizei Sittensen melden.

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

Schnelles Internet für 2 000 Haushalte

Schnelles Internet für 2 000 Haushalte

Kommentare