Zwei A1-Spuren nach Unfall wieder frei

Lkw durchbricht Mittelschutzplanke - 33-Jähriger stirbt

+
Der Fahrer des Lkw kam bei dem Unfall ums Leben.

Sittensen - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 bei Sittensen ist am frühen Donnerstagmorgen ein 33 Jahre alter Lkw-Fahrer ums Leben gekommen. Eine weitere Person wurde schwer verletzt.

Update 16 Uhr:Die Autobahnpolizei Sittensen hat nach dem schweren Verkehrsunfall zwischen der Anschlussstelle Sittensen und der Rastanlage Ostetal zwei Fahrstreifen in Richtung Hamburg wieder freigegeben. Lediglich der linke Fahrstreifen steht dem Verkehr wegen Reparaturarbeiten an der Mittelschutzplanke noch nicht zur Verfügung. Derzeit baut sich der Stau langsam ab.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der 33-Jährige gegen 7.30 Uhr die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren, mit dem er in Fahrtrichtung Bremen unterwegs war. Das schwere Fahrzeug brach durch die Mittelschutzplanken, kippte um und rutschte auf der Seite liegend in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender 51-jähriger Audi Fahrer aus Bremen konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in das Lkw-Führerhaus. 

Beide Fahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Für den 33-jährigen Lkw-Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der 51-jährige Bremer musste aus seinem zerstörten Fahrzeug befreit werden. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in das Rotenburger Diakonieklinikum geflogen.

Tödlicher Lkw-Unfall auf A1 bei Sittensen

Die Autobahn in Richtung Hamburg ist für die Rettungs- und sich anschließende Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich bis in die Nachmittagsstunden andauern. In Richtung Bremen wird der Verkehr auf zwei Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

„Nicht akzeptabel“

„Nicht akzeptabel“

Kommentare