Zeuge meldet BMW-Fahrer über Notruf

Mit mehr als 2,3 Promille unterwegs: Polizei stoppt Trunkenbold

+
Die Polizei stoppt die Alkoholfahrt eines 60-jährigen Lüneburgers auf der A1 Richtung Hamburg.

Ein besorgter Verkehrsteilnehmer hat der Polizei am Montagabend einen BMW gemeldet, der in Schlangenlinien über die A1 Richtung Hamburg fuhr. Der Zeuge hatte den richtigen Riecher.

Tiste/A1 - Ein besorgter Verkehrsteilnehmer hat sich am Montagabend über Notruf bei der Polizei gemeldet und von einem Autofahrer berichtet, der vermutlich unter Alkoholeinfluss auf der Hansalinie A1 in Richtung Hamburg unterwegs sei. 

Zwischen den Anschlussstellen Oyten und Posthausen habe er gegen 20.30 Uhr bemerkt, dass der Fahrer eines BMW-Geländewagens in starken Schlangenlinien unterwegs sei. Der Wagen überfahre regelmäßig die Fahrbahnbegrenzungen und habe in einer Baustelle bereits eine Warnbake gestreift. 

A1 Richtung Hamburg: Polizei lotst BMW von Autobahn

Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen sichtete den beschriebenen Wagen in Höhe des Autobahnparkplatzes Hatzte und setzte sich vor das Fahrzeug. Da es den Beamten allein nicht gelang den Wagen sicher von der Autobahn zu lotsen, wurde eine weitere Besatzung zur Unterstützung herbeigerufen. Die Kollegen setzten sich hinter den BMW und lenkten ihn an der Rastanlage Ostetal von der A1. 

A1: 60-Jähriger mit mehr als 2,3 Promille unterwegs

Bei der Verkehrskontrolle zeigte sich, dass der Zeuge alles richtig gemacht und eine große Gefahr abgewendet hat. Der 60-jährige BMW-Fahrer aus Lüneburg stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,3 Promille

Der Mann musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe, seinen Führerschein und auch die Fahrzeugschlüssel abgeben. Anschließend setzte er seinen Nachhauseweg in einem Taxi fort.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump greift zu noch härteren Sanktionen gegen den Iran

Trump greift zu noch härteren Sanktionen gegen den Iran

Innenminister wollen gegen Rechtsrock vorgehen

Innenminister wollen gegen Rechtsrock vorgehen

Waldjugendspiele in Verden

Waldjugendspiele in Verden

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Meistgelesene Artikel

Frau stirbt bei Rettungsübung im Schwimmbad

Frau stirbt bei Rettungsübung im Schwimmbad

Pflegeeltern appelieren: Nicht „blauäugig“ in Verantwortung begeben

Pflegeeltern appelieren: Nicht „blauäugig“ in Verantwortung begeben

Chaotische Zustände in Kita: Landesjugendamt schreitet in Brockel ein

Chaotische Zustände in Kita: Landesjugendamt schreitet in Brockel ein

Wenn nichts mehr läuft

Wenn nichts mehr läuft

Kommentare