Groß Meckelsen

88-jähriger E-Bike-Fahrer bei Unfall tödlich verletzt

Groß Meckelsen -  Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 142 ist am Montagnachmittag ein 88-jähriger E-Bike-Fahrer aus Groß Meckelsen ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei war der Mann am Montag gegen 15.30 Uhr auf einem Feldweg in Richtung Landesstraße unterwegs. Die Polizei geht davon aus, dass er die L142 mit seinem Elektrofahrrad überqueren wollte, um seine Fahrt auf dem Feldweg auf der anderen Seite fortzusetzen. 

Aus ungeklärter Ursache bremste der Senior sein E-Bike an der Landesstraße aber nicht ab, sondern fuhr seitlich in den Skoda einer vorfahrtberechtigten, 50-jährigen Autofahrerin aus dem Landkreis Harburg. Die Frau war auf der Landesstraße in Richtung Zeven unterwegs. Der 88-jährige wurde mit schweren Verletzungen in das Rotenburger Diakonieklinikum eingeliefert. Dort erlag er später seinen schweren Verletzungen. Die Landesstraße musste in der Zeit der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme bis 16.30 Uhr gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Meistgelesene Artikel

Ein Festival, mit dem jeder gut leben kann

Ein Festival, mit dem jeder gut leben kann

Hurricane Festival: Abreise verläuft ruhig, geordnet und ohne Überraschungen

Hurricane Festival: Abreise verläuft ruhig, geordnet und ohne Überraschungen

US-Austauschschüler erleben erstes Festival „made in Germany“

US-Austauschschüler erleben erstes Festival „made in Germany“

23-jähriger Motorradfahrer bricht sich beide Arme

23-jähriger Motorradfahrer bricht sich beide Arme

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.