Zwischen Sittensen und Heidenau

Auto brennt – Feuerwehr bemängelt Rettungsgasse

+
Auto brennt – Feuerwehr bemängelt Rettungsgasse

Sittensen - Erneut ist gestern ein Auto auf der Autobahn 1 – diesmal zwischen Sittensen und Heidenau – in Brand geraten. Gegen 14.45 Uhr wurde die Feuerwehr Sittensen alarmiert. Als die Kräfte eintrafen, stand das Fahrzeug auf dem Seitenstreifen bereits in Vollbrand.

Die Insassen hatten sich noch rechtzeitig aus dem Wagen befreien können. Die Feuerwehr brachte das Feuer schnell unter Kontrolle, anschließend schäumte sie das Auto vorsorglich ein. Mit der Wärmebildkamera kontrollierten die Helfer das Wrack immer wieder. Die Autobahn 1 musste aufgrund der starken Rauchentwicklung voll gesperrt werden, berichtet der Feuerwehrsprecher. Nach rund 90 Minuten war der Einsatz für die elf Einsatzkräfte beendet. Besonders schwierig war für sie die Anfahrt: Es war keine vernünftige Rettungsgasse gebildet worden. Das kostete enorm viel Zeit, heißt es.

Foto: Feuerwehr

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Auto brennt völlig aus

Auto brennt völlig aus

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

Schüler des Ratsgymnasiums und der BBS beim „Management Information Game“

Schüler des Ratsgymnasiums und der BBS beim „Management Information Game“

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Kommentare