Schuss aus Pistole

Nachbarschaftsstreit in Selsingen esklaliert

Selsingen - Bei einem Nachbarschaftsstreit im Landkreis Rotenburg ist ein 39-Jähriger angeschossen worden. Hintergrund soll eine Auseinandersetzung zwischen zwei Familien in einem Doppelhaus in Selsingen gewesen sein, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte.

Nach eigenen Angaben habe der 39-Jährige gerade die Polizei informieren wollen, als ein ihm unbekannter Mann durch die Haustür gekommen und geschossen habe. Die Kugel habe das Opfer leicht an der Hüfte verletzt, so der Sprecher.

Der Schütze sei anschließend zunächst mit den Nachbarn geflohen. Während die Polizei noch auf der Suche nach dem Mann war, erschien ein Betrunkener am Einsatzort. „Er wurde von den Familienangehörigen des Opfers als der Schütze wiedererkannt und sofort attackiert“, hieß es. Nur mit Mühe konnten die Polizisten die aufgebrachten Menschen von dem vermeintlichen Täter abhalten. Dabei wurde der Mann im Gesicht verletzt.

Er wurde von der Polizei vorläufig festgenommen und zur ärztlichen Erstversorgung in das Zevener Krankenhaus gebracht. Hintergründe der Tat sind noch nicht geklärt. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennigton beim Hurricane

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennigton beim Hurricane

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Die Post braucht noch einen Standort

Die Post braucht noch einen Standort

Kommentare