400 Gäste feiern 100-jähriges Bestehen des Schützenvereins Sothel

Der Zusammenhalt zählt

+
Frühschoppen-Idyll unter alten Eichen. 

Sothel - Das konnte sich sehen lassen: Rund 400 Gäste aus benachbarten Schützenvereinen, dem Jägerbataillon 91 aus Rotenburg sowie Einwohner und Ehrengäste feierten am Samstag ein großes und harmonisches Jubiläumsfest zum 100-jährigen Bestehen des Schützenvereins Sothel. Die Grünröcke aller Altersgruppen sind ein Paradebeispiel dafür, wie ein einziger Verein im kleinsten Dorf der Gemeinde Scheeßel mit seinen 222 Einwohnern entscheidend für den Zusammenhalt und das gute Miteinander im dörflichen Leben steht, denn zwei Drittel aller Sotheler tragen den Traditionsverein durch ihre größtenteils aktive Mitgliedschaft.

Unter der Regie von Kommandeur Frank-Holger Dieckheuer traten Delegationen der Schützenvereine aus Ostervesede, Westervesede, Bartelsdorf, Wohlsdorf, Scheeßel, Westeresch, Westerholz, Wittkopsbostel, Abbendorf-Hetzwege, Helvesiek, Hatzte-Ehestorf, Rüspel, Borchel sowie Soldaten des befreundeten Jägerbataillons 91 aus Rotenburg zum Festakt auf dem Sportplatz an. Auch zahlreiche Ehrengäste hatten dort Platz genommen. Klaus Meyer, Vorsitzender des Sotheler Schützenvereins, hieß die Gäste willkommen und begrüßte den Vizepräsidenten des Niedersächsischen Sportschützenverbandes, Hans-Heinrich Wussow, den Präsidenten des Kreisschützenverbandes Rotenburg, Olaf Rautenberg, den ersten Vizepräsidenten des Kreisschützenverbandes Rotenburg, Herbert Clemens, den Ehrenpräsidenten des Kreisschützenverbandes Rotenburg, Helmut Bellmann und als Vertreter der eingeladenen Vereine Dirk Abeling vom Schützenverein Abbendorf-Hetzwege. Weiterhin begrüßte Meyer den Vorsitzenden des Kreissportbundes Rotenburg, Jörn Leiding, Landrat Hermann Luttmann, den Ortsvorsteher von Sothel, Günter Bassen sowie die Ehrenvorsitzenden Heinz Miesner und Wilhelm Brockmann. Ebenso Erich Bassen und Johann Intelmann, die beide zu den Mitgliedern der Wiedergründung des Vereins im Mai 1950 gehörten.

In seiner Festrede betonte Klaus Meyer, dass diese Feier anlässlich des 100. Vereinsjubiläums ein kleiner Dank an die stets engagierten Mitglieder des Vereins und an alle Einwohner Sothels sein soll: „Wir möchten heute einen schönen Tag mit Euch, mit Freunden und Bekannten verbringen.“ In seiner Rückschau erinnerte der Vorsitzende an den Werdegang des Vereins, der 1919 – ein Jahr nach dem Ende des Ersten Weltkriegs – von 17 Mitgliedern gegründet worden war. In der Zeit von 1940 bis 1949 ruhte die Vereinstätigkeit und wurde im Mai 1950 von 27 Mitgliedern wieder aufgenommen.

Der einzige Verein des Dorfes verfüge zurzeit über 144 Mitglieder, darunter 52 Damen und sieben Kinder. Schießsport und Freizeitgestaltung, Jugend und Alter gehören im Schützenverein Sothel zusammen. Der Verein sorge ganz entscheidend für den Zusammenhalt und das gute Miteinander im dörflichen Leben und habe einen enorm hohen Stellenwert.

Im Laufe der Jahre schritt die Entwicklung immer weiter voran – vieles sei neu gebaut und verändert worden. In guter Erinnerung würden viele Feste, das Kreisschützenfest 1990 und auch die Feiern im staubigen Kartoffelkeller bleiben. Trotz der unabdingbaren Veränderungen in der heutigen, schnelllebigen Zeit sei es wichtig, Tradition und Brauchtum weiterzugeben und die Jugend mit einzubinden sowie auf ihre Ideen einzugehen. „Ich meine, all das gelingt uns in Sothel sehr gut, wir sind auf dem richtigen Weg und können zuversichtlich in die Zukunft schauen“, so Meyer. Mit Dankesworten an Sponsoren und Unterstützer, die Wirtsleute Ute und Axel Ostenfeld sowie die Hausschlachterei Miesner und alle fleißigen Helfer schloss er seine Festrede.

Nach Grußworten von Wussow, Rautenberg, Clemens, Leiding sowie Luttmann erhielt Sothels Ortsvorsteher Günter Bassen das Wort, der die Grüße des Rates und der Verwaltung der Einheitsgemeinde Scheeßel überbrachte. Der Schützenverein präsentiere das gesellschaftliche Miteinander in der Gemeinde und sei ein fester Bestandteil im bunten Mosaik der Einheitsgemeinde. „Alle Achtung, was dieser Verein geschafft hat – der Merkel-Ausspruch ,Wir schaffen das‘ muss ursprünglich aus Sothel kommen, denn hier zählt es zum Selbstverständnis, engagiert zu sein“, konstatierte Bassen. „Der Schützenverein ist für die Ortschaft ein Glücksfall, nehmt es an, nehmt es auf und tragt es in die Zukunft.“

Auf Plattdeutsch bestätigte Dirk Abeling als Sprecher der angetretenen Schützenvereine den Sotheler Kollegen „een bannig hohen Stellenwert in’t Dörp“.

Nahtlos ging es weiter zum bestens organisierten Frühschoppen unter schattigen Bäumen mit musikalischer Untermalung durch die siebenköpfige Blaskapelle „Funny Blech“ mit vielseitigem Repertoire von traditioneller Blasmusik bis hin zu Stücken von Mozart, den Beatles und Popsongs. Von allen Gästen in höchsten Tönen gelobt wurde das Grill- und Salatbüfett. Nach der Preis- und Pokalverteilung saß man noch lange in gemütlicher Runde beisammen und genoss die rundum gelungene Jubiläumsfeier.

Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel

Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen
Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel
 © Hannes Ujen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: So verbringen die Werder-Profis ihren Urlaub

Fotostrecke: So verbringen die Werder-Profis ihren Urlaub

"Pokémon Go" für Harry-Potter-Fans

"Pokémon Go" für Harry-Potter-Fans

"Gorch Fock" soll bis 2020 fertiggebaut werden

"Gorch Fock" soll bis 2020 fertiggebaut werden

15.000 mexikanische Soldaten kontrollieren an der US-Grenze

15.000 mexikanische Soldaten kontrollieren an der US-Grenze

Meistgelesene Artikel

Hurricane-Abreise am Montag: Lage auf Straßen entspannt - Anarchie auf Campingplätzen

Hurricane-Abreise am Montag: Lage auf Straßen entspannt - Anarchie auf Campingplätzen

Großbrand: Mehrere Autos und Lkw brennen in Visselhövede und Schwitschen

Großbrand: Mehrere Autos und Lkw brennen in Visselhövede und Schwitschen

Feuerwehr befreit Kleinkind aus geparktem Auto

Feuerwehr befreit Kleinkind aus geparktem Auto

Hurricane-Veranstalter, Behörden und Helfer ziehen positive Bilanz nach drei Tagen Party

Hurricane-Veranstalter, Behörden und Helfer ziehen positive Bilanz nach drei Tagen Party

Kommentare