Züchterehrungen in Westerholz

„Shaimon“ ist der beste Bulle

+
Stefan Heldberg (mit Ehrenteller) und Volker Carstens (mit gerahmten Bild) bekamen Auszeichnungen verliehen.

Westerholz - Von Hannelore Rutzen. Einen informativen Vormittag mit Züchterehrungen, Wahlen, einem Fachvortrag und vielen statistischen Zahlen aus dem vergangenen Berichtsjahr erlebten die Teilnehmer der gut besuchten gemeinsamen Generalversammlung des Rindviehzuchtvereins Rotenburg und des Besamungsvereins Scheeßel, Visselhövede, Rotenburg im Westerholzer Dorfgemeinschaftshaus.

Zügig arbeiteten die Mitglieder zudem einige turnusmäßig anstehende Wahlgänge ab. Der Hemslinger Cord Koopmann aus dem Vorstand des Rindviehzuchtvereins sowie die Besamungsvereinsvorstände Johann Hesse aus Bartelsdorf, Joachim Eckhof aus Ehestorf und Bernhard Norden Hemslingen wurden jeweils einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Im Arbeitsgebiet des Besamungsvereins wurden im Berichtsjahr 26569 Erstbesamungen in 280 Betrieben gezählt, was im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg um 6,3 Prozentpunkte abbildet. 876 Besamungsbullen kamen zum Einsatz. Die Top-Liste der potentesten Tiere führt der Bulle „Goaway“ an. Ihm folgen „Eino“, „Leno“, „Beart“, „Electron“ und „Genestar“. Aufgeschlüsselt nach Ortschaften ergibt sich folgendes Bild: An der Spitze liegt Wohnste, dahinter rangieren Vahlde, Fintel, Elsdorf und Hemslingen.

Im Anschluss an die Berichte verlieh der Landkreis seinen jährlichen Züchterpreis. Die stellvertretende Landrätin Doris Brandt verkündete, dass die Auszeichnung an den Wittorfer Zuchtbetrieb Stefan Heldberg geht. Der Meister der Landwirtschaft bewirtschaftet mit seiner Frau und den Eltern den Betrieb mit 100 Milchkühen und etwa dergleichen Anzahl weiblicher Nachzucht. Seine Herde erreichte eine Milchleistung von 10952 Kilogramm Milch pro Kuh mit einem Fettgehalt von 4,09 Prozent und einem Eiweißgehalt von 3,43 Prozent.

Nicht nur in Sachen Leistung, sondern auch in den Bereichen Nachhaltigkeit, Ökologie, Tierwohl, Soziales und Ökonomie ist der Betrieb erwähnenswert. Im Rahmen des Milchland-Wettbewerbs wurde er mit der „Goldenen Olga“ ausgezeichnet und gehörte im vergangenen zu den besten Milcherzeugern in Niedersachsen. Dass sich die Kühe auf dem Zuchtbetrieb wohlfühlen und alt werden, bestätigen insgesamt vier 100000-Liter-Kühe.

Die zweite Auszeichnung des Tages vergab Daniel Matthias im Namen der Sparkasse Scheeßel. Das Geldhaus kürt traditionell einen herausragenden Zuchtbullen und seinen Betrieb. In diesem Jahr ging der Preis an Volker Carstens aus Rosebruch für seinen besten hochveranlagten genomischen Bullen „Shaimon“. Das Tier startete 2015 seinen Einsatz mit einem Gesamtzuchtwert von 141 Punkten. „Er gehört zu den ganz wenigen ‚Shaw-Söhnen‘, die in Deutschland für die Zucht zur Verfügung stehen und bereichert so die Abstammungsvielfalt im Bullenangebot der Masterrind“, sagte Matthias. Die Mutter des Bullen produzierte bereits in der ersten Laktation 10000 Liter Milch mit 3,59 Prozent Eiweiß. Ihr Äußeres wurde mit 86 Punkten als „sehr gut“ eingestuft. Auch die Großmutter von „Shaimon“ überzeugte mit einer durchschnittlichen Milchleistung von 13338 Kilogramm Milch bei einem Eiweißgehalt von 3,69 Prozent. Shaimons Kälber werden in den kommenden Monaten geboren. Sie werden von der Vaterseite mit mehr als 1700 Kilogramm Milch und positiven Eiweißprozenten ausgestattet sein. „Er ist somit ein Garant für leistungsstarke, langlebige und gesunde Kühe“, lobte Matthias.

Ein Bericht von Kreisveterinär Dr. Johannes Wiedner sowie ein Vortrag zum Thema „Liquidität – mit guter Finanzplanung Engpässe erkennen und unterdrücken“ rundeten die Veranstaltung ab.

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Kommentare