De Wohlsdörper Speeldeel hat mit neuem Stück Lacher auf ihrer Seite

„Een Froo mutt her“ – aber doch nicht gleich drei

+
Wat nu? – Berni (v.l.), Bernd und Jochen haben gleichzeitig Heiratsannoncen aufgegeben.

Bartelsdorf - Von Hannes Ujen. In Bartelsdorf fand am Wochenende ein totales Chaos statt. Wo? Auf der Bühne der Mehrzweckhalle. Dort hieß es nicht wie aus dem Fernsehen bekannt „Bauer sucht Frau“, sondern „Een Froo mutt her“. Und das gleich für drei gestandene Mannsleute, die gemeinsam auf dem frauenlosen Martenshof leben.

Die Brüder Bernd (Friedhelm Lohmann) und Jochen (Friedhelm Lohmann) sowie Jochens Sohn Bernie (Marten Lohmann) leben gemeinsam auf einem Hof. Bernie versucht mehr recht als schlecht, die Frau im Haus zu ersetzen, kocht, wäscht und putzt – bis es ihm reicht. Da kommt die Anzeige im Bauernblatt Land und Forst „Aktion Glück am Bauernhof“ gerade recht. Er meldet sich für die Aktion an. Die Anzeige im Bauernblatt haben auch die beiden anderen gelesen und sich darauf gemeldet. Nur haben alle drei daraus ein Geheimnis gemacht. Als dann die Frauen auftauchen, ist das Chaos perfekt.

Zuerst erscheint die adrette Staubsaugerverkäuferin Martina Branding (Monika Behrens) auf der Bildfläche. Empfangen wird sie von Jochen, der sie als neue Braut aus der Zeitungsaktion vermutet. Er wundert sich nur über die direkten Anpreisungen der Dame, die aber nur den Verkauf ihres „Huulbessens“ im Sinn hat. Sohn Berni fällt fast vom Glauben ab, als er die beiden bei der „Produktvorführung“ im Schlafzimmer belauscht.

Bauer Bernhard wiederum ist hocherfreut über die Ankunft der jungen, bildhübschen Kristina Neumann (Birte Lohmann). Von seiner vermeintlichen „Tina“ ist er so begeistert, dass er ihr gleich den gesamten, „ihren zukünftigen“ Martens-Hof präsentiert: „Datt is de Empfangsruum mit use Ahnengalerie.“ Bernhard fällt zwar letztendlich etwas vom Gockel-Traum mit Tina herunter, denn für ihn ist schließlich die andere Tina, nämlich Martina Branding, die passende Herzensdame.

Auch für Jochen gibt es ein Happy End mit der reizenden Anni Beck, gespielt von Anita Vajen, die er vom ersten Augenblick in sein Herz schließt. Absolute Begeisterung herrschte im Publikum über die herrlich gespielte Verliebtheit von Berni und seiner angehimmelten Kristina Neumann, die ihn nicht minder mit Blicken verschlingt.

Die anstrengende Vorbereitung der Laienschauspieler, die monatelang mit der Souffleuse Frederike Brüning übten, trug reichlich Früchte. Einfach zu schön waren die Pointen und die Situationskomik. Auch die Maske mit Brüning und Sarah-Lana Fitz sowie das bewährte Bühnenbild-Team um Rosi Domanowski und Christa Tödter leisteten hervorragende Arbeit.

hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Die Post braucht noch einen Standort

Die Post braucht noch einen Standort

Kommentare