Generationen unterstützen sich gegenseitig

Beste Stimmung beim Fest zum 40-jährigen Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

+
Aktive und Gäste mischten sich unter die Volkstanzgruppe der Landjugend Westervesede. 

Westervesede - Da hatte sich das Team um Helga Kröger und Sunnhild Wichern den richtigen Tag zum Feiern des 40-jährigen Bestehens der Seniorengruppe Westervesede ausgesucht: Das Wetter meinte es ausgesprochen gut mit den mehr als 200 Teilnehmern, die das Programm rund um das Dorfgemeinschaftshaus miterlebten.

Umrahmt von großen, schattenspendenden Bäumen wurde das Festprogramm nach der Begrüßung durch Helga Kröger mit einem plattdeutschen Freiluftgottesdienst eröffnet. Pastor Günter Brunkhorst hielt seine Predigt zum Gleichnis „Das verlorene Schaf“ aus dem Lukas-Evangelium. Unterstützt wurde er durch Marianne Schröder, die das Evangelium vortrug, sowie durch den Posaunenchor und den Chor der Seniorengruppe.

Mit zünftiger Blasmusik der im Trachtenlook gekleideten Musikanten von „Funny Blech“ ging es dann zum gemütlichen Teil über. Die Westerveseder Landfrauen zeigten vollen Einsatz an allen kulinarischen Stationen – wobei „de Mannslü“ bereitwillig das Grillen übernommen hatten.

Scheeßels Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele, Ortsbürgermeister Ralf Jürges, Udo Peters als Vorsitzender des Schützenvereins und für die Vereine, Renate Bassen von der Seniorengruppe Ostervesede/Einloh/Deepen sowie Kerstin Heitmann von den Landfrauen überbrachten ihre Glückwünsche und bedankten sich für die in vier Jahrzehnten geleistete Arbeit bei den Verantwortlichen der Seniorengruppe.

Ein besonderes Dankeschön in Form eines Blumenstraußes erhielten die ehemaligen ehrenamtlichen Mitstreiterinnen Wilma Volkmer und Mariechen Wahlers. Gerda Götze und Magdalene Trau, die verhindert waren, werden die Blumen nachgeliefert.

Für ihre langjährige Treue wurden Annemarie Timmann, Lene Behnemann sowie Irmtraut und Hans Uhle ebenfalls bedacht. Auch bei Fritz Wehrmann, der sich als Bürgermeister 1978 für die Gründung der Seniorengruppe starkmachte, bedankte sich das Team.

Zu schmissigen Klängen des Spielmannszugs Westervesede, der die Gäste mit einem vielseitigen Repertoire unterhielt, ließ man sich dann die Kuchenspezialitäten der Landfrauen schmecken. Bei den Volkstanz-Darbietungen der Landjugend kam derart gute Stimmung auf, dass sich spontan beim Rundtanz etliche Aktive und Gäste dazu gesellten. Das war ganz nach dem Geschmack von Helga Kröger: „Hier in Westervesede unterstützen wir uns gegenseitig, so läuft das am besten, und wir Senioren sind auch gern dazu bereit, denn Kuchen backen können wir immer noch.“ 

uj

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Die Multiplayer-Postapokalypse: "Fallout 76" im Test

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

Azubis kicken in der Rotenburger Bodo-Räke-Halle für den guten Zweck

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Pressestimmen zum letzten DFB-Spiel des Jahres: „Hauch vom Confed Cup“

Meistgelesene Artikel

19-Jähriger randaliert im Krankenhaus und bringt alle in Gefahr

19-Jähriger randaliert im Krankenhaus und bringt alle in Gefahr

375 Jäger bei Treibjagd rund um den Trochel 34 Wildschweine zur Strecke

375 Jäger bei Treibjagd rund um den Trochel 34 Wildschweine zur Strecke

Vier Verletzte bei Frontalzusammenstoß auf der B440

Vier Verletzte bei Frontalzusammenstoß auf der B440

Lauenbrücker Gemeinderat diskutiert Vorschläge für neues Wohnbaugebiet „Treiderkamp“

Lauenbrücker Gemeinderat diskutiert Vorschläge für neues Wohnbaugebiet „Treiderkamp“

Kommentare