Vierter Open-Air-Poetry-Slam am 12. Juni im Landpark Lauenbrück

Andy Strauß als Stargast

+
Andy Strauß zählt derzeit zu den renommiertesten Slammern der Szene in Deutschland.

Lauenbrück - Diese Veranstaltung hat sich zu einem der größten Kulturevents der Region gemausert: Am Freitag, 12. Juni, 19.30 Uhr, geht der Open-Air-Dichterwettstreit „Poetry im Park“ in die vierte Runde. Wortkünstler aus dem gesamten Bundesrepublik werden auch dieses Jahr wieder in den Landpark Lauenbrück strömen, um auf einer Freiluftbühne ihre selbstverfassten Texte den Zuschauern darzubieten.

Poetry Slam – das ist eine moderne Form des Dichterwettstreits, bei dem jeder Künstler sechs Minuten Zeit hat, die Gunst der Publikumsjury für sich zu gewinnen. „Jegliche Textformen sind dabei erlaubt, ob lustige Geschichten oder ernste Gedichte – nur unterhaltsam muss es sein“, erklärt Mitorganisator Uli Drömann. Und Hauke Prigge, der wieder als Moderator durch das Programm führen wird, ergänzt: „Auch dieses Jahr wird für jeden etwas dabei, egal ob Jung oder Alt.“

Als Stargast haben die Organisatoren mit Andy Strauß dieses Mal einer der ganz Großen der Szene gewonnen können. Geboren „Ende der Siebziger oder Anfang der Achtziger“ (wie er selbst von sich sagt) im ostfriesischen Leer, hat es Strauß mittlerweile nach Münster verschlagen. Heimisch ist er allerdings eher auf den Bühnen in ganz Deutschland. Strauß ist mehrmaliger Finalist der Deutschen Meisterschaft, NRW-Meister, „aber allen voran ein Meister des absurden, des fantastischen Humors“, weiß Prigge, der selbst mehr als 100 Slam-Aufritte absolviert hat.

Der gebürtige Helvesieker nimmt den Mund nicht zu voll, wenn er behauptet: „Unser Slam zählt mittlerweile zu einem der besten in ganz Deutschland.“ Als Grund führt er die „einmalige Verquickung der eindrucksvollen Natur-Atmosphäre an einem Sommerabend mit einer sehr hohen künstlerischen Qualität und Abwechslung“ an. Das, so Prigge, locke auch andere hochkarätige Poeten an. Mit von der Partie sei in diesem Jahr beispielsweise Stammgast Klaus Urban (Stadthagen), die aktuelle niedersächsische Meisterin Rita Apel (Bremen), der Vierte der Deutschen Meisterschaften Florian Wintels (Paderborn) sowie auch der bekannte lokale Slammer Dennis Schmidt (Rotenburg).

Der Vorverkauf, verrät Uli Drömann, werde etwa drei Wochen vor der Veranstaltung beginnen– und zwar im Landpark Lauenbrück, bei der Buchhandlung Wandel in Scheeßel sowie in der Geschäftstelle der Rotenburger Kreiszeitung.

Weitere Informationen sind auf der eigens für den Dichterwettstreit geschaffenen Homepage erhältlich. Dort ist auch eine Auswahl an Videoclips eingestellt – mit Impressionen aus den vergangenen Jahren.

lw

www.poetryimpark.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Kommentare