TV Scheeßel zeigt Bandbreite der Sportangebote

Familientag zum Jubiläum: Vier Stunden Action pur

+
Vierstellige Besucherzahlen zogen die Darbietungen des TV Scheeßel (hier: die Kunstturner) an.

Scheeßel - Was für ein Festwochenende – der TV Scheeßel scheint nicht nur gute Netzwerke zu seinen vielen Ehrenamtlern unter den Mitgliedern und anderen Vereinen zu haben, sondern auch zu Petrus.

Nach einem stimmigen Festakt und einer rauschenden Jubiläumsparty im Scheeßeler Hof hatte der 125-jährige Jubilar am Sonntag zum großen Familienfest gerufen.

Schon erstaunlich, was einen Nachmittag lang auf die Beine gestellt worden war. Das fing beim Bühnenprogramm an: Da gaben sich unter gut aufgelegter Anmoderation des Westerescher Autoren Chris Krause Sambagruppe und Einradfahrer ein Stelldichein, Rotenburger Kraftsportler hebelten ebenso wie die Sottrumer Cheerleader die Schwerkraft aus und die ebenso dynamisch-akrobatischen Seilspringer „Funny Skippers“ ließen Kinnladen vieler hundert Zuschauer offen stehen. 

Lachmuskel-strapazierend: die beiden Auftritte des Jongleurs und Wettkönigs „Sir Julian“, der mit Humor und Situationskomik Keulen und Zahnbürsten wirbeln ließ, gleich einen ganzen Stapel an Stühlen balancierte und immer wieder Gäste aus dem Publikum in seine Show einbezog.

Riesige Programmauswahl

Doch auch die eigenen Beiträge aus den verschiedenen Abteilungen – neben Zumba, Aerobic, Turntigern und Turnfestteam-Senioren vor allem die Turner mit ihrem „Fliegenden Klassenzimmer“, den „Zöglingen“ in altertümlichen Kostümen, in der Luft wirbelnden Trampolin-Zwergen oder lauter kleinen Löwen – gaben eine eindrucksvolle Visitenkarte choreografisch mitreißend verpackter Technik ab.

Das einzige Problem an diesem Nachmittag, zugegebenermaßen ein recht luxuriöses: Vor lauter Showprogramm mussten sich die Besucher förmlich von der großen Bühne losreißen, um an den liebevoll gestalteten Ständen selbst sportlich aktiv zu werden. Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele etwa übte sich bei den Tänzern an einigen Tanzschritten, bevor sie am Springseil mit Bravour ihre erste Disziplin des Sportabzeichens abhakte.

Familientag beim TV-Jubiläum

Stützpunktleiter Friedrich Cordes vermeldete schon nach einer knappen Stunde Standweitsprung und Seilspringen: „Die ersten zehn haben es schon geschafft – hoffentlich kommen viele sonntags ins Stadion, um den Rest zu absolvieren.“ Die Kanuten hatten eines ihrer Boote mit Rädern versehen, um auch trocken einen Fahrspaß zu ermöglichen; gleich nebenan wurde gebaggert und gepritscht, auf Hüpfburgen, Kletterwand und Bungee-Run getobt oder bei einer Runde Pilates in die Mitte geatmet. Badminton-Chef Jürgen Ripke ließ es sich nicht nehmen, neben dem Schlägerschwung eine Einweisung in die richtige Turnschuh-Knottechnik zu geben – nicht umsonst wird jedes dritte Spiel aus diesem Grund unterbrochen.

hey

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rundballenpresse in Brand geraten

Rundballenpresse in Brand geraten

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Meistgelesene Artikel

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Kommentare