Viele Besucher beim Westerescher Weihnachtsbaummarkt

Tradition beim Schmücken

+
Die Käufer ließen sich ihre Tannen einnetzen. Auf Wunsch wurde der Baum auch direkt vor die Haustür geliefert.

Westeresch - Auch wenn sich das Wetter nicht von einer zur Vorweihnachtszeit passenden winterlichen Seite zeigte, waren am Sonntag in Westeresch alle Zeichen auf festlichen Advent gestimmt.

Das war auch nicht verwunderlich, denn das dritte Adventswochenende bedeutet dort: Start für den traditionellen Weihnachtsbaummarkt. Zahlreiche Menschen aus der Region fanden sich auf Einladung der Dorfgemeinschaft am Westerescher Hof ein, um – zumindest gilt dies für die meisten von ihnen – ihren Weihnachtsbaum zu erwerben. Helmut Wahlers, einer der Hauptorganisatoren, erzählt: „Die Nordmanntannen sind die beliebtesten und werden von etwa 90 Prozent der Besucher gekauft.“ Zudem hatten die Veranstalter auch wieder Fichten im Angebot. Die Bäume ähneln sich sehr, doch beim Dekorieren sind die Geschmäcker verschieden. Familie Meyer aus Scheeßel schmückt ihr Gewächs „in Weiß, Silber und mit ganz viel Glas“, aber auch einiges an Selbstgemachtem dürfe am Weihnachtsbaum nicht fehlen. Familie Hoppe aus Gyhum schmückt die Tanne lieber in Rot und Gold. „Und das schon seit mehr als 40 Jahren.“ Bei Familie Meinken aus Wittkopsbostel packen alle mit an. „Wir dekorieren mit weißen und roten Kugeln.“ Ergänzt werde das ganze dann durch selbst gebastelten Schmuck der Kinder.

Aufgestellt und angemacht wird der Baum bei allen erst an Heiligabend. Die Entsorgung erfolgt dann am 6. Januar, am Tag der Heiligen Drei Könige. jg

Weihnachtsbaummarkt in Westeresch

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

„Nicht akzeptabel“

„Nicht akzeptabel“

Kommentare