Vernissage im Rathaus: Ausstellung von Guido Menker zeigt Irland fernab von Klischees

Untrüglicher Blick für das Besondere

+
Führte in die Irland-Ausstellung von Guido Menker (r.) ein: der Musiker Thorsten Finner.

Scheeßel - Das GuinnessBier floss in Strömen, und natürlich durfte – dem Anlass entsprechend – auch irischer Folk nicht fehlen: Am Donnerstagabend wurde das Scheeßeler Ratsfoyer wieder zur Kunstbühne, feierte dort doch die Foto-Ausstellung von Guido Menker mit Impressionen von der grünen Insel in der Galerie Rathaus Premiere. „Grüne Insel, rote Haare, schwarzes Bier“ ist die Schau des Rotenburger Journalisten überschrieben. Und der Name, das stellte nicht nur Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele als bekennender Fan der Werke fest, verspreche nicht zu viel. „Die Bilder gefallen mir außerordentlich gut, sie drücken viel aus“, brachte sie ihre Begeisterung zum Ausdruck. Wenngleich – einfach sei es für sie als Hausherrin nicht, sich morgens vor der Arbeit „so herrliche Motive von der Insel“ anzuschauen, ohne dabei nicht sofort an Urlaub zu denken.

Diesen Gedanken teilte wohl ein Großteil der rund 50 Vernissage-Gäste mit der Verwaltungschefin. In gemütlicher Atmosphäre konnten sie die mehr als 40 auf den Rathausfluren ausgestellten Exponate auf sich wirken lassen und dabei mit dem profilierten Fotografen ins Gespräch kommen.

Der strahlte an diesem Abend mit den Farben seiner während zahlreicher Irland-Aufenthalte entstandenen Werke um die Wette. „Ich freue mich, dass die Bilder hier im Rathaus nahe an den Leuten dran sind, sie werden wahrgenommen – und genau so soll es auch sein“, sagte er. Ihm sei es bei der Zusammenstellung der Motive wichtig gewesen, Irland möglichst fernab von Klischees zu zeigen. Dabei konzentriert er sich ausschließlich auf das westlich gelegene County Mayo. „Es ist eben nicht alles grün dort, und die roten Haare sieht man dort auch nicht so häufig, wie wir vielleicht meinen.“ Er selbst erhoffe sich von der Werkschau, dass der eine oder andere Betrachter selbst Lust bekommt, das Land einmal zu bereisen. „Ich versichere Ihnen: Es lohnt sich!“

Diese Begeisterung, die Menker für Irland empfindet, habe auch Thorsten Finner an ihm gespürt. „Er brennt förmlich für die Insel – für die Ursprünglichkeit, die Musik und die Tradition“, stellte der Musiker in seinen einführenden Worten hervor.

Einer der Gäste an diesem Abend war Ralf Below. Von Anfang an, so der Scheeßeler, verfolge er die Ausstellungsreihe schon. „Es ist toll, welche unterschiedlichen Stilrichtungen hier in den vergangenen Jahren schon zu sehen waren“, brachte er seinen Enthusiasmus für die Galerie Rathaus zum Ausdruck. Für ihn gehöre die aktuelle Werkschau schon jetzt zu seinen Favoriten: „Das sind schon einmalig schöne Landschaften!“

Noch bis zum 30. Juli ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Bei Interesse können an der Anmeldung auch Postkarten-Sets mit je acht Motiven aus der Schau zum Preis von fünf Euro erworben werden.

lw

Mehr zum Thema:

Sieben Festnahmen nach Terroranschlag von London

Sieben Festnahmen nach Terroranschlag von London

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

Schnelles Internet für 2 000 Haushalte

Schnelles Internet für 2 000 Haushalte

Kommentare