Umarmung für Burka und Hipsterkäppi

Scheeßeler Flüchtlingshilfe feiert „Multi-Kulti-Nachmittag“

+
„Sir Julian“ alias Julian Böhme (l.) fegte etwaige Berührungsängste mit irrwitzigem Tempo vom Tisch. 

Scheeßel - Ein Danke-Nachmittag sollte es werden, ein Eine-Welt-Café wurde es – die Scheeßeler Flüchtlingshilfe, die am Sonntagnachmittag zum zweiten Mal in die Beekeschule geladen hatte, hat offensichtlich alles richtig gemacht. Ein echtes „Multi-Kulti-Event“, wie eine Scheeßelerin befand, brachte mehr als 100 Menschen aller möglichen Ethnien, Kulturen und Altersklassen an die Zehnertische der Aula.

Die barsten förmlich vor Leckereien aus den Herkunftsländern der Flüchtlinge, die im Beeke-Ort ein neues Zuhause gefunden haben. Eine kluge Geste des Vereins-Vorsitzenden Paul Göttert, die fleißigen Bäckerinnen nacheinander auf die Bühne zu bitten: der Stolz, etwas Eigenes beitragen zu können, stand vielen der Frauen ins Gesicht geschrieben. So hatte Zarah Samadi, die mit Mann und zwei Kindern gekommen war (der zehn Monate alte Sohn ist ein echter „Scheeßeler Jung“), drei Tage lang zuhause vorbereitet und gebacken. Ihre „Kelemlöll“, mit Frischkäse gefüllten Teigröllchen, im Unterschied zu vielen Speisen hier nicht süß, sondern unvermutet herzhaft: ein fremdländisches Gedicht. Astrid Carlsson konnte die ihr dargebotenen Speisen und den drohenden Zuckerschock kaum bewältigen. Die Leiterin eines A1-Deutschkurses vornehmlich für Frauen, bei dem die Flüchtlingshilfe die Kinderbetreuung organisiert, wurde von ihren Kursteilnehmern immer wieder zum Probieren genötigt. „Was ist da drin? Erklär es auf Deutsch, das schaffst du“, animierte sie einen ihrer Schützlinge. Und siehe da – es ging.

Nicht allzu viele der deutschen Unterstützer sind der Einladung des Vereins an diesem Nachmittag gefolgt. Dafür ist die Atmosphäre an den bunt gemischten Tischen umso herzlicher. „Kommst du morgen zum Training?“, erkundigt sich Wolfgang Staritz bei einem seiner Tenniscracks in spe. „Hast Du Dein Praktikum schon angefangen?“, will eine ältere Dame von einem jungen Syrer wissen, während ihr Mann von zwei Kindern in ein Luftballon-Volleyballmatch verwickelt wird. Die Rede, die Paul Göttert vorbereitet hat, bleibt unausgesprochen – zu gut sind die Gespräche an den Tischen, zu gut auch die Speisen aus aller Herren Länder.

„Multi-Kulti-Nachmittag“ der Scheeßeler Flüchtlingshilfe

Erst, als Julian Böhme alias „Sir Julian“ lautstark um Aufmerksamkeit wirbt, fokussiert sich das Geschehen auf der Bühne. Der Lauenbrücker Entertainer ist ein Geschenk für die Veranstaltung. Scheinbar wahllos umarmt er, was ihm in die Quere kommt: Burka, Hipsterkäppi, Frau, Mann, Kind, farbig oder weiß. Lästert über den Jugendlichen, der ihm begeistert das Feuerschlucken nachahmen will: „Du machst auch jeden Sch ... mit“, lässt einen Jungen einen Apfelbaum spielen – ob die Menschen die von ihm erzählte Geschichte verstehen, spielt keine Rolle. Die Botschaft des politisch wohltuend unkorrekten, scheinbar in atemloser Hektik aufgehenden Fünfballjongleurs versteht jeder hier: Staunen, Lachen, Spaß haben.

Da wird die Rede von Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele, die sich über die Veranstaltung freut und dazu auffordert, sich doch gegenseitig und gemeinsam zu integrieren, höchstens am Rande wahrgenommen. Genauso wie eine eigentlich wichtige Verkündigung, nun auch offiziell – nämlich, dass die Gleichstellungsbeauftragte Anja Schürmann nun mit 25 Wochenstunden von der Gemeinde als „Integrationslotsin“ angestellt wird. Das ist dann doch einen Applaus wert. Die Wittkopsbostelerin ist nicht erst seit gestern ehrenamtlich unterwegs und vielen Flüchtlingen als Ansprechpartnerin bekannt.

Was bleibt nach zwei, drei unbeschwerten Stunden, außer vollen Blechen mit Muffins und Butterkuchen? Jede Menge Selfies mit der Familie, mit Unterstützern, mit Menschen mit ähnlichem Schicksal und vielleicht neuen Freunden – und eine kleine Dosis Endorphine. Und das nicht nur wegen des Zuckers. 

hey

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

Tiertransporter kippt in Graben

Tiertransporter kippt in Graben

Kirchenvorstandsteam in Ahausen sucht Kandidaten für neue Amtszeit

Kirchenvorstandsteam in Ahausen sucht Kandidaten für neue Amtszeit

Regionale Politiker über den designierten SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil

Regionale Politiker über den designierten SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil

Autorin Ilona Einwohlt liest vor Grundschülern in der Gemeindebücherei

Autorin Ilona Einwohlt liest vor Grundschülern in der Gemeindebücherei

Kommentare