Grünes Licht für Zuschuss

Scheeßel/Bremervörde - Der Heimatverein Niedersachsen in Scheeßel kann ab dem nächsten Jahr mit einem Kreis-Zuschuss für eine neu zu schaffende hauptamtliche Stelle rechnen. Der Sport- und Kulturausschuss sprach sich jetzt in Bremervörde dafür aus, für zunächst drei Jahre jeweils 29.000 Euro bereit zu stellen.

Zuletzt hatte der Landkreis den Verein jedes Jahr mit 12.000 Euro unterstützt. Nachdem die Vorsitzende Christine Behrens angekündigt hatte, sich aus Altersgründen zurückziehen zu wollen, entsteht nun eine Lücke, die nach Ansicht der Heimatfreunde allein mit ehrenamtlicher Arbeit nicht aufgefangen werden kann.

Angesichts der über Scheeßel hinaus reichenden Bedeutung des Heimatvereins und des nach wie vor hohen ehrenamtlichen Engagements empfiehlt der Ausschuss, über den jährlichen Zuschuss hinaus die Mittel für Personalkosten zur Verfügung zu stellen. Er verweist auch auf den Landschaftsverband Stade, der das Heimatmuseum mit seinen vielen historischen Gebäuden zu den bedeutendsten volkskundlichen Museen in Niedersachsen zählt. Der Heimatverein geht davon aus, dass auch die Gemeinde 29.000 Euro aufbringt. oer

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht
Freie Bahn für die Wümme

Freie Bahn für die Wümme

Freie Bahn für die Wümme
Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein
Was traut man uns noch zu?

Was traut man uns noch zu?

Was traut man uns noch zu?

Kommentare