Bleibt das Ehepaar Adebar?

Storchennest in Jeersdorf ist seit vielen Jahren erstmals wieder bewohnt

+
Die Ansiedelung eines Storchenpaares wäre die erste in Jeersdorf seit vielen Jahren.

Jeersdorf - Die Jeersdorfer Straße „In’n Dörp“ ist dieser Tage fast so etwas wie eine Attraktion – darauf lässt nicht nur das erhöhte Spaziergängeraufkommen gegenüber dem Kindergarten schließen, sondern auch die Anzahl der Bilder in den regionalen Gruppen der sozialen Medien.

Die Neuzugänge kamen auf dem Luftweg, haben lange rote Beine und Schnäbel und bewohnen seit einigen Tagen das Storchennest in den Wümmewiesen – sehr zur Freude der Naturfreunde.

Das letzte Pärchen blieb nur wenige Tage

Franz Wenzel, als Vorsitzender der Scheeßeler Flüchtlingshilfe quasi ein Experte für Zuzügler, war einer der ersten, der das Storchenpärchen in dem seit Jahren verwaisten Nest auf einem Pfahl mitten auf der Wiese entdeckte: „Hoffentlich bleiben sie auch hier“, so einer seiner ersten Gedanken.

Mit seiner Befürchtung hat der ehemalige Schuldirektor gar nicht so unrecht – „vor drei oder vier Jahren war schon mal ein Pärchen hier – die sind aber nur wenige Tage geblieben“, weiß sein Berufskollege Gert Flöge, ehemaliger Eichenschullehrer, zu berichten.

Hoffnung auf „Babyboom“

Indes – es sieht so aus, als würden Herr und Frau Adebar sich in dem erst vor gut drei Wochen auf Privatinitiative hin renovierten Horst heimisch einrichten. Im Zuge der Nesterneuerung waren die Seitenstreben gewichen, die nach Beobachtung einiger Jeersdorfer immer wieder Kolkraben und Bussarde angezogen hatten.

Die „Neubürger“ scheinen es mit ihren Mietabsichten ernst zu meinen – im benachbarten Komposthaufen fand sich jedenfalls schon mal jede Menge passendes Material, um das neue Heim gemütlich zu gestalten. Und vielleicht kann sich Jeersdorf ja bald, wie etwa auch Stemmen, auf einen unverhofften „Babyboom“ freuen.

hey

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Meistgelesene Artikel

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Schnitzeldiebe brechen in Restaurantlager ein

Schnitzeldiebe brechen in Restaurantlager ein

Kommentare