Auf den Spuren des Sensenmanns

Original Scheeßeler Trachtengruppe bietet Workshop für altes Handwerk an

Mähen mit der Sense – die Mitglieder der Original Scheeßeler Trachtengruppe wissen, wie‘s geht.

Scheeßel - Bunt blühende, hohe Blumenwiesen sind im Sommer eine wahre Augenweide. Mit dem Rasenmäher ist die Pracht nicht zu pflegen, da muss ein althergebrachtes Werkzeug her: die Sense. Sie zu schwingen ist nicht schwer, will aber doch gelernt sein. Die Brauchtumspfleger von der Original Scheeßeler Trachtengruppe kennen die Tricks und Kniffe, wie es gelingen kann, die Sense richtig zu führen und wie man das Werkzeug durch Pflege in Schuss hält.

Das beweisen die Mitglieder alle zwei Jahre auch beim Museuemfest am 1. Mai, wo sie Interessierte an die traditionelle Handwerkskunst heranführen. Die Nachfrage sei dabei stets derart groß gewesen, dass man sich nun entschieden habe, einen eigenen Workshop für das Mähen mit der Sense anzubieten, berichtet Vereinsvorsitzender Heiko Klee.

Am Sonntag, 5. Juni, werde man nun jedem Teilnehmer die Technik intensiv zeigen und zusammen üben. „Dazu gehört natürlich auch die Einstellung der Sense auf die persönliche Körpergröße“, so Klee. Treffpunkt sei um 9 Uhr am Scheeßler Melkhus der Familie Bassen.

Gerne dürfe man seine eigene Sense mitbringen, „aber es werden auch scharfe Werkzeuge für den Kurs gestellt“. Um die intensive Betreuung sicherzustellen, würden einige erfahrene Mäher vor Ort sein. Klee: „Damit man auch kraftvoll die Sense durch das Gras führen kann, gibt es im Melkhus ein herzhaftes Frühstück.“

Damit die Verantwortlichen besser planen können, wird um eine Anmeldung bei Heiko Klee (Telefon 04263 / 1590) oder beim Melkhus Bassen (04263 / 94283) gebeten. Das Schärfen selbst mitgebrachter Sensen sowie das Frühstück sind in den Teilnahmegebühren enthalten.

lw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall in Sagehorn

Schwerer Unfall in Sagehorn

Zweiter Tag bei den Waldjugendspielen

Zweiter Tag bei den Waldjugendspielen

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Schwerer Unfall auf der A29

Schwerer Unfall auf der A29

Meistgelesene Artikel

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Geflügel- und Kleintiermarkt: Hähnewettkrähen im Schützenhaus

Flugzeugabsturz: Trauer um Peter Drewes

Flugzeugabsturz: Trauer um Peter Drewes

Lottospielerin aus Kreis Rotenburg gewinnt über 15 Millionen Euro

Lottospielerin aus Kreis Rotenburg gewinnt über 15 Millionen Euro

Fahrertausch nach Promillefahrt?

Fahrertausch nach Promillefahrt?

Kommentare