Spitzenteam im Einsatz

Helmut Kröger gibt seine 120. Spende ab Spitzenteam im Einsatz

+
Die Leiterin des DRK-Blutspendeteams Bartelsdorf Maike Riebesell (2.v.l.) freut sich über die Teilnahme von Helmut Kröger, Kathleen Behrens (r.) und Martina Mahnken.

Bartelsdorf - Etwas außer Atem, aber rundum zufrieden zeigte sich Maike Riebesell am Mittwoch im Dorfgemeinschaftshaus Bartelsdorf. Die Leiterin des örtlichen DRK-Blutspendeteams war erst am Mittag aus einer mehrwöchigen Kur aus Bad Pyrmont zurückgekommen.

„Die Kur wurde verlängert und ich war zwischendurch nur über Weihnachten kurz zu Hause, aber es hat alles wunderbar geklappt, ich konnte mich hundertprozentig auf das Team verlassen“, strahlte sie glücklich. Und wirklich, die eingespielte Mannschaft betreute die vielen freiwilligen Spender wie gewohnt zuvorkommend.

Für seine 120. Spende wurde Helmut Kröger aus Wohlsdorf ausgezeichnet. Der 63-jährige pensionierte Maurer spendet seit den 70er-Jahren, als ihm mit Erwerb des Führerscheins bewusst wurde, wie wichtig das sei. „In den 80er-Jahren habe ich außerdem zusammen mit drei Freunden alle vier Wochen bei der Blutbank in Rotenburg Plasma gespendet, bis diese geschlossen wurde. Die langwierige Prozedur hat damals allerdings jeweils drei Stunden gedauert.“ Geld habe er dafür natürlich nicht erhalten, wohl aber ein gutes Essen.

Über ein kleines Präsent für ihre 40. Spende durfte sich Martina Mahnken freuen. Seit ihrem 18. Lebensjahr setzt sich die Bartelsdorferin für die ehrenwerte Sache ein: „Einerseits ist es gut für die eigene Gesundheit wegen der Blutauffrischung sowie der Infos über Blutdruck und Blutwerte, und andererseits ist die Hilfe am Nächsten für mich eine Selbstverständlichkeit.“

Zu ihrer ersten Spende war Kathleen Behrens ins DGH gekommen. Die 18-jährige BBS-Schülerin aus Bartelsdorf gab zu, dass ihr „schon ein wenig mulmig“ vor der Blutabnahme gewesen sei, dass der „kleine Piecks letztendlich aber gar nicht schlimm war“.  

uj

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

In Ostervesede gestrandeter „Circus May” ist immer noch auf Spenden angewiesen

In Ostervesede gestrandeter „Circus May” ist immer noch auf Spenden angewiesen

In Ostervesede gestrandeter „Circus May” ist immer noch auf Spenden angewiesen
Autofahrerin verletzt sich bei Unfall auf Glatteis schwer

Autofahrerin verletzt sich bei Unfall auf Glatteis schwer

Autofahrerin verletzt sich bei Unfall auf Glatteis schwer
Näher dran

Näher dran

Näher dran
95 Prozent Omikron im Landkreis

95 Prozent Omikron im Landkreis

95 Prozent Omikron im Landkreis

Kommentare