Verhagelter Spargelmarkt setzt Signale für Spaß und Miteinander

Spendenlauf erfolgreich, Zelt gerettet

77 Läufer gingen beim Spendenlauf an den Start. - Foto: Heyne

Scheessel - Da hat es der Gemeinde doch glatt die (Spargel)-Suppe verhagelt – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Der zweite Spargelmarkt, der die Attraktivität des Jahrmarkts aufpeppen soll, schien nicht gerade nach dem Gusto des Wettergottes zu sein.

Erstaunlich, dass sich trotz Schnee und Hagel 77 Läufer zum Spendenlauf zugunsten der Scheeßeler Flüchtlingshilfe anmeldeten, knapp zwei Drittel davon Flüchtlinge. „Wer hier läuft, ist ein harter Hund“, meinte Alexander Sauter anerkennend, Rundenmeister des Vorjahres. Der Ultra-Marathoni hatte sein Sonntagstraining zum zweiten Mal nach Scheeßel verlegt, „um die Sponsoren ordentlich ins Schwitzen zu bringen“. Gemeinsam mit dem Scheeßeler Marco Mitzlaff knackte er die 20-Runden-Marke der 720 Meter langen Strecke.

Doch nicht nur um den Erlös – genau 889 Euro kamen zusammen – ging es, sondern auch um das Miteinander. So wurde Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele, die die zehn Runden am (Walking)-Stock ging, nach einer Stunde ebenso gefeiert wie der jüngste Teilnehmer Sammy, ein dreijähriger Labradorrüde mit dem selben Pensum.

Für Al-Saadi Salim aus dem Irak, der im Flüchtlingsheim im ehemaligen Internat wohnt, war die Teilnahme eine Selbstverständlichkeit: „Es macht Spaß, diese Kultur kennen zu lernen – so etwas gibt es bei uns nicht. Und es ist schön, auch einen kleinen Beitrag leisten zu können!“ Aber auch die Teilnehmer anderer Disziplinen schlugen sich wacker: Drei der vier Regentinnen für regionale Produkte – neben der Spargelkönigin gaben sich auch Kräuterkönigin Stephanie aus Horstedt, Kartoffelkönigin Jennifer aus Rotenburg und Weinkönigin Sina aus Munster die Ehre – maßen sich im Spargelwettschälen. Der Sieg in diesem – nicht unbedingt bierensten – Wettkampf an einem Kilo Jumbospargel konnten zwei Einheimische für sich entscheiden: Günter Gruß von der Original Scheeßeler Trachtengruppe als einziger Mann setzte sich vor Ratsmitglied Angelika Dorsch durch, allerdings mit nachbesserungswürdigem Resultat, wie Moderatorin Friederike Schloh bei der Begutachtung des Schälguts schmunzelnd anmerkte.

Wacker auch die Teilnehmer der beiden Scheeßeler Trachtengruppen, die auf der vom Bauhof zwischenzeitlich immer wieder abgedeckten Bühne gegen den Regen antanzten: Die Original Scheeßeler Trachtengruppe machte den Anfang, die Jugendgruppe der Beekscheepers tanzte sich zum Abschluss für die anstehenden Auftritte beim Museumsfest und eine USA-Reise warm.

Spargelmarkt in Scheeßel

Abgerundet wurde das Programm auf dem Untervogtplatz von den kulinarischen Köstlichkeiten rund um den Spargel zahlreicher örtlicher Gastronomen. Tipps und Informationen gab es kostenlos obendrauf: So ließ Schlachter Hauke Hollmann sich die Frage „Wie kommt das überhaupt aus der Erde?“ von Spezialist Thorsten Wolters erklären. Haupt-Organisator Sven Apel zeigte sich zufrieden: „Die Anbieter haben sich jede Menge Mühe gegeben – und das Festzelt konnten wir auch noch retten, indem wir uns zu Fünft drangehängt haben!“ 

hey

Mehr zum Thema:

Als wäre sie noch da: Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Als wäre sie noch da: Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum: Fünf Menschen sterben

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum: Fünf Menschen sterben

Meistgelesene Artikel

Zwei Sanitäter vom Vorwurf der unterlassenen Hilfeleistung freigesprochen

Zwei Sanitäter vom Vorwurf der unterlassenen Hilfeleistung freigesprochen

CDU schickt Eike Holsten ins Rennen

CDU schickt Eike Holsten ins Rennen

Laster mit 23.000 Liter Milch kippt auf der A1 bei Reeßum um

Laster mit 23.000 Liter Milch kippt auf der A1 bei Reeßum um

Nach Unfall: Einjähriges Mädchen erliegt Verletzungen

Nach Unfall: Einjähriges Mädchen erliegt Verletzungen

Kommentare