Spanien liegt in Jeersdorf

Dieser Bananenbaum stellt alles in den Schatten. Foto: lw

Jeersdorf – Leben wir jetzt etwa auch in einer Bananenrepublik? Auf dem Jeersdorfer Monkenhof blüht und fruchtet es jedenfalls, wie in Spanien. Sage und schreibe fünf Meter (!) misst hier eine Bananenstaude, die Hofbetreiber Jürgen Wahlers vor etwa fünf Jahren, damals noch als winziger Setzling, von einem Bekannten geschenkt bekommen hat. Zunächst in einen großen Eimer, später dann in einen Maurerkübel gepflanzt, ist das einst zarte Pflänzchen inzwischen für jeden Besucher, der seinen Fuß in den Innenhof setzt, nicht zu übersehen. „Ende Juli zeigte der Baum völlig unerwartet einen Blütenstand“, berichtet der Landwirt. Und so würden sich jetzt sogar schon erste Früchte entwickeln.

Wie es zu dem Mammutgewächs gekommen ist? Wahlers: „Düngung und Bewässerung im Kübel erfordern schon ein wenig vom berühmten grünen Daumen.“ Ob der in Jeersdorf allein am Werk war oder doch der Klimawandel mit einem zweiten warmen Sommer in Folge geholfen hat, kann noch niemand sagen. „Eindrucksvoll bleibt das Geschehen allemal“, meint er.  lw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israels Rechte will nach Trump-Plan rasche Annektierung

Israels Rechte will nach Trump-Plan rasche Annektierung

Coronavirus breitet sich weiter aus

Coronavirus breitet sich weiter aus

Regierung beschließt Kohle-Aus bis 2038

Regierung beschließt Kohle-Aus bis 2038

Ausstellung in Bayreuth zeigt Kriege in Franken und Syrien

Ausstellung in Bayreuth zeigt Kriege in Franken und Syrien

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Röhrs bleibt Röhrs

Röhrs bleibt Röhrs

„Es ist distanzlos geworden“

„Es ist distanzlos geworden“

Ausschuss braucht Zeit

Ausschuss braucht Zeit

Kommentare