Bauprojekt voll im Zeitplan

Seniorenresidenz nimmt Formen an

+
Michael Bannehr (l.) und Oliver Wolkenhauer versehen den Grundstein mit einer Zeitkapsel.

Lauenbrück - Von Hannes Ujen. Zur Grundsteinlegung der neuen Lauenbrücker Seniorenresidenz hat Oliver Wolkenhauer, Geschäftsführer der Wolkenhauer & Partner Immobilien am Freitag zahlreiche zukünftige Eigentümer, Bewohner, Interessierte, Nachbarn, Kommunalpolitiker und Planungsbeteiligte begrüßt: „Seit Baubeginn am 16. April liegen wir voll im Zeitplan und freuen uns, dass wir im nächsten Sommer 34 Wohnungen in Größen von 53 bis 79 Quadratmetern anbieten können.“

Bauträger auf dem 3500 Quadratmeter großen Grundstück an der Straße Im Heidhorn 31 ist die Firma „mbi-GmbH“, vertreten durch Geschäftsführer und Architekt Michael Bannehr, der den Gästen technische Daten übermittelte: „Die Seniorenresidenz verfügt über eine Nutzfläche von insgesamt  2500 Quadratmetern auf zwei Etagen, bei einer Baufläche von 1200 Quadratmetern. Nach Fertigstellung werden wir 700 Kubikmeter Beton und 75 Tonnen Baustahl verarbeitet haben. Am Bau beteiligt sind regionale Handwerker und Firmen.“

Bei der Grundsteinlegung bauten Bannehr und Wolkenhauer eine sogenannte Zeitkapsel aus Kupferrohr mit Urkunden, Bauunterlagen, zwei verschiedenen Journal-am-Sonntag-Ausgaben und Geldmünzen in das Gemäuer ein. Hochwertige, massive und energiesparende Bauweise und Wärmedämmung seien charakteristisch für das neue Gebäude, in dem alle Wohnungen mit Terrassen oder Balkonen ausgestattet und zentral und barrierefrei über einen Aufzug erreichbar sind.

Als Materialien verwenden die Bauarbeiter rotbraune Verblendsteine und anthrazite Dachsteine, hinzu kommen weiße Fenster und vorgestellte Metallbalkone mit weiß-mattierten Brüstungen. Im Erdgeschoss entstehen ein 100 Quadratmeter großer Gemeinschaftsraum mit 40 Plätzen sowie eine Terrasse mit Außenbestuhlung und Tischen.

Großes Publikumsinteresse bei der Grundsteinlegung der Lauenbrücker Seniorenresidenz.

In der Seniorenresidenz kann man wahlweise eigenständig oder auch betreut wohnen. „Das Interesse an unserem Projekt ist sehr groß“, berichtet Oliver Wolkenhauer. „Den Kunden gefällt das durchdachte Konzept der Wohnungen, das voll auf die Bedürfnisse der zukünftigen Bewohner zugeschnitten ist. Mehr als die Hälfte der Wohnungen sind schon verkauft oder vermietet.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bruchhausen-Vilsen bei der „Grünen Woche“ in Berlin

Bruchhausen-Vilsen bei der „Grünen Woche“ in Berlin

Merkel und Macron beschwören Einheit Europas

Merkel und Macron beschwören Einheit Europas

Auf Expeditionskreuzfahrt in der Südsee

Auf Expeditionskreuzfahrt in der Südsee

Der Opel Calibra feiert seinen 30. Geburtstag

Der Opel Calibra feiert seinen 30. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Ursache für Brand bei Fahrzeug- und Maschinenhersteller Alga ermittelt

Ursache für Brand bei Fahrzeug- und Maschinenhersteller Alga ermittelt

Selbstversuch im Bauchtanz: Der mit dem Bauch tanzt

Selbstversuch im Bauchtanz: Der mit dem Bauch tanzt

Betreuung der Diako-Patienten seit Ende 2016 technisch voll abgesichert

Betreuung der Diako-Patienten seit Ende 2016 technisch voll abgesichert

Märchenhaftes im Kantor-Helmke-Haus

Märchenhaftes im Kantor-Helmke-Haus

Kommentare