K211 zwischen Bartelsdorf und Westervesede

Schwerer Unfall bei Hurricane-Anreise: Drei Menschen verletzt

Bartelsdorf/Westervesede - Drei Menschen aus Nordrhein-Westfalen verunglückten am Donnerstag auf der Hurricane-Anreise auf der K211 zwischen Bartelsdorf und Westervesede

Nach Angaben von Zeugen lief gegen 20.30 Uhr ein Fuchs über die Kreisstraße. Der 29-jährige Fahrer eines Wohnmobils versuchte dem Tier auszuweichen und geriet dabei ins Schleudern. Der VW California kam von der Straße ab und prallte im Seitenraum gegen zwei Straßenbäume. Dabei wurden der Fahrer und auch seine Beifahrerin schwer verletzt. Eine 31-jährige Mitfahrerin zog sich leichte Verletzungen zu, teilt die Polizei mit.

Alle wurden vom Rettungsdienst in das Diakonieklinikum nach Rotenburg gebracht. Am Wohnmobil entstand ein Totalschaden, die Polizei schätzt ihn auf rund 15.000 Euro. Für die Zeit der Rettungsarbeiten musste die K211 kurzzeitig gesperrt werden. Das behinderte den Anreiseverkehr zum Hurricane aber nur unwesentlich.

Rubriklistenbild: © Warnecke

Das könnte Sie auch interessieren

Die neuen Eyeliner-Varianten

Die neuen Eyeliner-Varianten

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Landesmeisterschaft im Dressur- und Springreiten in Verden 

Landesmeisterschaft im Dressur- und Springreiten in Verden 

Meistgelesene Artikel

Summer Sensation am Weichelsee: Polizei leitet mehrere Verfahren ein

Summer Sensation am Weichelsee: Polizei leitet mehrere Verfahren ein

Mittelaltermarkt am Thölkes Hus lockt Hunderte Besucher an

Mittelaltermarkt am Thölkes Hus lockt Hunderte Besucher an

Landwirt spricht über die Trockenheit und die Folgen für den Ackerbau

Landwirt spricht über die Trockenheit und die Folgen für den Ackerbau

Umfrage im Kernort: Die Scheeßeler leben gerne in ihrer Gemeinde

Umfrage im Kernort: Die Scheeßeler leben gerne in ihrer Gemeinde

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.