Carsten Prüser neuer Präsident 

Scheeßeler Lions Club: Vom Holz zum Acker

Harald Höhns (2.v.l.) überreichte die Charterurkunde an den neuen Lions-Präsidenten Carsten Prüser. Bei der Zeremonie waren auch ihre Frauen Carmen Höhns (l.) und Silvie Prüser dabei.

Scheeßel - Nach einem erfolgreichen Jahr mit zahlreichen Höhepunkten gab Harald Höhns am vergangenen Samstag den Stab des Scheeßeler Lions Clubs an seinen Nachfolger, Landwirt Carsten Prüser, weiter. Das teilt Lions-Pressewart Detlev Kaldinski in einem Schreiben an die Presse mit. Es ist Tradition bei der Organisation, dass jeder Präsident ein Jahr lang die Geschicke des Clubs führt und dann abtritt. Diese ständige Verjüngung sorge für frische Ideen und immer neue Schwerpunkte.

Waren es bei Harald Höhns vor allem Themen rund ums Holz, wird es bei Carsten Prüser vor allem um die regionale Landwirtschaft gehen, kündigte dieser bei der Vorstellung seiner Amtsperiode an. Gleichwohl werden wieder Veranstaltungen wie das Weinfest und der Weihnachtsmarkt dabei sein. „Aber auch hier werden wir schauen, was wir besser und attraktiver machen können“, so Prüser weiter. Für seinen Vorgänger Höhns zählten die Besuche regionaler Firmen wie Avides und Feldmeyer in Hemsbünde sowie der Besuch des deutschen Lions-Vorsitzenden Lutz Baastrup zu den Höhepunkten des vergangenen Jahres. „Zudem wurde die Vareler Heide mit einem ordentlichen Schluck aus der Sponsoring-Flasche der regionalen Lions Clubs wieder auf Vordermann gebracht“, resümierte der scheidende Präsident.

Eine ganz neue Aktion der Lions fand kürzlich beim Hurricane-Festival auf dem Eichenring statt, als die Scheeßeler mit dem Hamburger Verein Hanseatic Help unter dem Motto „Dein Zelt kann ein Zuhause sein“ zahlreiche Zelte, Isomatten und Schlafsäcke sammelten, um Obdachlosen ein neues Zuhause zu geben. Die Festivalbesucher konnten dabei ihre nicht benötigten Zelte abgeben, viele zurückgelassene wurden aber auch auf den Campingplätzen gesammelt. Die Scheeßeler Lions unterstützen darüber hinaus die Aufbereitung der Zelte für die neuen Besitzer, heißt es weiter in der Pressemeldung von Kaldinski. Auch im neuen Lions-Jahr, das traditionell immer am 1. Juli beginnt, werden die Mitglieder des Service Clubs, die sich das Motto „Wir dienen!“ auf die Fahnen geschrieben haben, wieder „viele gute Dinge unterstützen“, schreibt der Pressewart. Eines werde das Waldtheater in Riepe sein, bei dem Kindern die Natur des Waldes in Form eines Theaters von Pädagogen spielerisch nähergebracht werden soll. Auch die Vareler Heide werde gemeinsam mit der Biologischen Schutzgemeinschaft Wümme für Beekeschüler ein Thema sein.

Selbstverständlich sei für die Organisation alljährlich die Unterstützung des Scheeßeler Kinderferienprogrammes, bei dem die Lions Busfahrten zu den Attraktionen des Umlandes übernehmen. Weitere Infos zum Lions Club gibt es im Internet. 

jo

www.lionsclub-scheessel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Meistgelesene Artikel

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

Schnitzeldiebe brechen in Restaurantlager ein

Schnitzeldiebe brechen in Restaurantlager ein

Kommentare