Rammstein-Tribute-Band bei Joko und Klaas

Feuerengel heizen bestem Feind ein

+
Feuerengel in der TV-Spielshow „Mein bester Feind“ mit Klaas Heufer-Umlauf (Sofa, l.) und Joko Winterscheidt (Sofa, r.).

Griemshop - Von Pascal Faltermann. Flammenwerfer, Feuer und Pyroshow - Joko Winterscheidt (36) und Klaas Heufer-Umlauf (32) setzen in ihrer nächsten Spielshow auf Knalleffekte. Geliefert werden diese von den Mitgliedern der Gruppe Feuerengel.

Die Rammstein-Tribute-Band heizt am Samstag, 9. Januar, ab 20.15 Uhr, in der TV-Sendung „Mein bester Feind“ auf ProSieben dem Studio-Publikum und bildlich auch den Fernseh-Zuschauern ein.

Das Entertainer-Duo Joko und Klaas kümmert sich in der Samstagabend-Ausstrahlung um die Pflege guter Freundschaften, die harten Tests unterzogen werden. Sie stellen die Frage: Wie weit geht man für seinen allerbesten Freund, auch wenn man selbst dabei leer ausgeht? In der aktuellen Folge ist nun die Rammstein-Tribute-Band Feuerengel um Sänger Boris Delic aus Griemshop ein Teil der Show. Was genau der Part der Coverband sein wird oder inwiefern sie am Ausgang der Sendung beteiligt sind, dürfen die Musiker vorab nicht verraten. Im TV-Trailer zur Show ist allerdings ein kurzer Ausschnitt zu sehen, der zeigt, dass die Tribute-Band in Bühnenoutfits in einer Halle steht und Pyrotechnik zum Einsatz kommt.

„Wir hatten bereits im Mai eine Anfrage für die Teilnahme an einer Show bekommen“, verrät Boris Delic. Das sei allerdings zu kurzfristig gewesen, da zur Umsetzung und Planung so einiges dazugehöre. „Nachdem wir das absagen mussten, dachten wir eigentlich, dass sich die Produktionsfirma nicht mehr bei uns melden wird“, so Delic. Doch ProSieben meldete sich erneut. Feuerengel sagte zu. Zweieinhalb bis drei Monate schrieb Delic täglich Mails mit ProSieben, Agenturen und Planern der Sendung. Zudem gab es ein Treffen mit den zuständigen Redakteuren der Show, die genau das sehen wollten, was Feuerengel auf der Bühne macht.

Im Dezember kam es zur Aufzeichnung im Berliner Tempelhof. Das gesamte Sextett - Sänger Delic, Bassist Holger Sommer, Keyboarder Thorsten Heintzsch, Schlagzeuger Christoph Rosenplänter und die beiden Gitarristen Florian Arp und Daniel Behrmann - reiste bereits einen Tag zuvor nach Berlin. Doch damit nicht genug: Auch die Pyrotechniker Oliver Jost, Christoph und Felix von Fintel und Frontmischer Stefan Ehrhardt sowie der Techniker Andreas Buhr waren mit von der Partie. Auf das Team wartete viel Trubel in Berlin. Zwei Hangars vor der Halle, in der „Mein bester Feind“ aufgezeichnet wird, kam es zu einem riesigen Auflauf, da dort die Spendengala „Ein Herz für Kinder“ lief.

Mehr als acht Stunden mussten die Musiker ihr Bühnenkostüm anbehalten, um sofort auf die Bühne gehen zu können. Und nach der Show? Ein Triumphzug für die Band. Die Fernsehcrew soll durchweg euphorisch gewesen sein und es habe viele tolle Reaktionen gegeben, schildert Delic. „Die waren alle aus dem Häuschen. Da ist es doch schön zu sehen, dass die Gruppe vom Dorf einen Giganten wie ProSieben überzeugen kann.“ Auch die Moderatoren Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf lobten mehrfach persönlich.

Ende des Jahres nahm Feuerengel allerdings nicht nur TV-Termine wahr. Seit dem 20. November spielte die Band mindestens ein Konzert pro Woche - Zwolle, Dordrecht, Bochum, gleich zweimal in Bremen, Rostock, Schwerin oder Wilhelmshaven. Die Liste war lang.

Die ersten Termine für 2016 stehen auch schon fest:

13. Februar Hamburg, Docks

2. April Zittau, Westparkcenter

22. April Hengelo (NL), Metropool

23. April Amsterdam (NL), Melkweg

13. August Limberg, MF Limberg

14. Oktober Berlin, Kesselhaus

15. Oktober Görlitz, Kulturbrauerei

9. Dezember Bremen, Aladin

10. Dezember Bremen, Aladin

16. Dezember Wilhelmshaven, Pumpwerk

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Meistgelesene Artikel

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare