Pyro-Event zwischen Weihnachten und Silvester auf dem Eichenring

Zwei Tage Feuerwerk

+
50000 Zuschauer sind zum letzten Pyro-Event 2013 in Lauenbrück gekommen.

Scheeßel - Nach einem Jahr Pause veranstaltet das Lauenbrücker Unternehmen Bothmer Pyrotechnik in diesem Jahr wieder sein „Pyroland Silvesterevent“. Neu ist allerdings die Location: War zuvor Lauenbrück der Ort des Geschehens, steigen die Raketen in diesem Jahr am 29. und am 30. Dezember auf dem Scheeßeler Eichenring in die Höhe.

Vor zehn Jahren startete die Firma aus einer guten Laune heraus einen überschaubaren Verkauf von Feuerwerkskörpern. Spätestens, als der geschäftsführende Inhaber Jan-Florian Graf von Bothmer auf die Idee kam, die im Angebot befindlichen Artikel „vorzuschießen“ und die aus diesem Grunde wachsende Zuschauerzahl während der „Anstehzeiten“ mit atemberaubenden Feuerwerken zu unterhalten, wuchs die Veranstaltung zu einem regelrechten Volksfest heran, welches die Gemeinde Lauenbrück weit über ihre Grenzen hinaus bekannt machen sollte. 2013 kamen über 50000 Besucher, die geduldig zwischen Karussells, Glühweinbuden und Zeltstädten auf die Musikfeuerwerke der Pyrotechniker warteten, schreibt von Bothmer in der Ankündigung.

Die Veranstaltung sei in den letzten Jahren so sehr gewachsen, dass es in Lauenbrück nicht mehr durchführbar war. Als der Versuch, das Event bereits 2014 auf dem Eichenring in Scheeßel zu etablieren, scheiterte, habe sich Enttäuschung bei den Fans breit gemacht. „Inzwischen sind alle notwendigen Besprechungen und Anforderungen zur Durchführung des Events am Laufen und umsetzbar“, so von Bothmer weiter. „Nicht zuletzt, weil die ‚Macher‘ des Hurricane-Festivals auch bei unserem Event hinter dem Vorhang die Weichen stellen. Damit können wir auf eine absolut erprobte Verkehrsplanung bauen.“

Am Dienstag, 29. Dezember, zeigen die Pyrotechniker ab 20 Uhr das Musikfeuerwerk „Starting Over“. Es ist das erste Pyromusical sie jemals geschossen haben – neu aufgelegt und auf den Stand der modernen Pyrotechnik gebracht. Tags darauf, 30. Dezember, gibt es ab 20 Uhr das Pyro-Musical „ConFUSE“ zu sehen – eine Entführung in die Welt der eigenen Träume. Von Bothmer verspricht „ein emotionales, musiksynchrones Feuerkunstwerk der Extraklasse in sieben Kapiteln. An beiden Tagen spielt im Anschluss der Feuerwerke die Band „Tripod“ im Partyzelt.

Da an beiden Tagen – und am Silvestertag – auch Feuerwerkskörper verkauft werden, öffnen die Organisatoren ab 18 Uhr die Pforten des Eichenrings. Für Kinder steht eine Abenteuer-Welt zur Verfügung. Bis 18 Uhr ist der Eintritt kostenlos, danach kostet der Einlass für Erwachsene zehn Euro. „Kinder haben in Begleitung Erwachsener generell freien Eintritt“, so von Bothmer.

mro

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare