Aktion „Lebendiger Adventskalender“ startet zum fünften Mal

Offene Fenster dank „Doodle“

Gesang und Kekse gehören dazu: So auch beim Förderverein der Scheeßeler Mühle, regelmäßiger Teilnehmer des „Lebendigen Adventskalenders“. - Foto: Heyne

Scheeßel - Renate Freundlieb kann zufrieden sein: Der „Lebendige Adventskalender“ der Kirchengemeinde ist im fünften Jahr seines Bestehens in Scheeßel fast ein Selbstgänger. „Ich bekomme sogar Anrufe von potenziellen Gastgebern, die gern noch teilnehmen würden – aber inzwischen sind alle Termine besetzt“, so die ehrenamtliche Organisatorin. Das sei auch der relativ langen Vorlaufzeit geschuldet; wer sich spontan entscheide, habe dann eher schlechte Karten.

In diesem Jahr wurde die Planung allerdings durch „Doodle“ erheblich erleichtert, berichtet Freundlieb: „Meine Tochter hatte angeregt, die Terminplanung über dieses Internettool laufen zu lassen – und es hat super geklappt: Beim Vortreffen war schon alles gelaufen und jeder hatte bereits ‚seinen‘ Termin.“

Wie in jedem Jahr hatte die rührige Scheeßelerin zunächst die Befürchtung: „Ob ich überhaupt alle 20 Termine voll kriege?“ Und wie in den Vorjahren wird es gar nicht dazu kommen, dass Freundlieb selbst als „Springer“ an einem Termin Gäste bei sich zuhause begrüßen darf.

Die Gastgeber, die jeweils an einem Tag im Advent in der Regel um 18 Uhr für eine halbe Stunde symbolisch ein „Fensterchen“ öffnen und ihren Carport, Vorgarten oder Scheune für einige Momente der gemeinsamen Besinnung mit Gesang, Gedichten oder Geschichten zur Verfügung stellen, seien „eine gesunde Mischung aus Privatpersonen und Gruppen, Vereinen oder Institutionen, neuen Gastgebern und Wiederholungstätern“, so Freundlieb.

Neu dabei seien beispielsweise die Beeke-Löwen, die „Swimmys“ und die Pfadfinder; einige Jahre Erfahrung mit dem Ausrichten der Zusammenkunft auch Fremder haben bereits beide Altersheime. Und nicht nur Gruppen und Einzelpersonen sind auf der Liste zu finden: „Wie zuvor schon haben sich auch dieses Mal Freunde und Nachbarinnen zusammen getan“, freut sich Freundlieb. - hey

Die Termine im Überblick

Donnerstag, 1. Dezember: Grundschule Scheeßel, Schulstraße 1, Aula/Eingang Schulhof

Freitag, 2. Dezember: Beeke-Löwen, Vareler Weg 8/Haupteingang Beeke-Schule

Samstag, 3. Dezember: Melkhus, Finteler Weg

Sonntag, 4. Dezember: Gottesdienst St.-Lucas-Kirche (10 Uhr)

Montag, 5. Dezember: Familie Meinke, Vahlder Kirchweg 9

Dienstag, 6. Dezember: Maria Theresia Schiroky, Gorch-Fock-Str. 5

Mittwoch, 7. Dezember: Tagespflege Diakonie-Sozialstation, Friedrichstr. 12 (15.30 Uhr)

Donnerstag, 8. Dezember: Rotenburger Tafel, im Scheeßeler Bahnhof

Freitag, 9. Dezember: Swimmys, Zevener Straße (vor der Kirche)

Samstag, 10. Dezember: Heiner Rudolf, Varel 2

Sonntag, 11. Dezember: Gottesdienst in der St.-Lucas-Kirche (10 Uhr)

Montag, 12. Dezember: Roswitha Hebeler/Heidrun Treblin, Seidofer Straße 12

Dienstag, 13. Dezember: Haus im Garten, Bahnhofstr. 71 (15.30 Uhr)

Mittwoch, 14. Dezember: Pfadfinder Stamm Weiße Rose, Große Straße 14-16

Donnerstag, 15. Dezember: Margarete Beckmann, Wischhoff 6

Freitag, 16. Dezember: Beekehaus Große Straße 6a (15.30 Uhr)

Samstag, 17. Dezember: Kreuzschnäbel, Friedrichstraße 4/Gasthaus Götze

Sonntag, 18. Dezember: Gottesdienst in der St.-Lucas-Kirche

Montag, 19. Dezember: Kindergarten Jeersdorf, Schäperstieg 3 (15.30 Uhr)

Dienstag, 20. Dezember: Mühlenverein Scheeßel, Mühlenstraße/Scheeßeler Mühle

Mittwoch, 21. Dezember: Birgit Neske, Peterstraße 5

Donnerstag 22. Dezember: Adelheid Kaul, Schmiedegasse 2

Freitag, 23. Dezember: Hanna Thilo, Eichenalle 9, Jeersdorf

Samstag, 24. Dezember: Gottesdienst in der St.-Lucas-Kirche mit anschließendem Beisammensein im Lutherhaus (19 Uhr)

Mehr zum Thema:

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Für schwerkranke Patienten ist Cannabis segensreich

Für schwerkranke Patienten ist Cannabis segensreich

Kommentare