Neues Konzept überzeugt

Mit 50 Teilnehmern war die Beteiligung am Spendenlauf leicht rückläufig. FotoS: Heyne

Volle Stände, ab mittags zumindest gefühlt mehr Besucher denn je und überall Worte des Lobs: Die Organisatoren des erstmals kostenlosen „Museumsdags“ konnten sich gestern auf die Schultern klopfen.

VON ULLA HEYNE

Scheeßel – Es waren viele Schultern, hatte der Heimatverein anlässlich des 40. Veranstaltungsjubiläums mit leicht verändertem Konzept neben den Beekscheepers doch erstmals auch die Gemeinde und den TV Scheeßel im Boot. Die Idee, die Aktivitäten auf dem Meyerhof zu verdichten – auf dem Heimathausgelände wurde nur noch gebacken – und um einen Markt im vorderen Bereich zu ergänzen, wurde bestens aufgenommen.

Schon im Vorfeld sei die Zusammenarbeit mit den Ausstellern angenehm gewesen, berichtete Gemeindevertreter Stefan Behrens. „Für ein harmonisches Gesamtbild war uns wichtig, landwirtschaftliche Produkte im Direktvertrieb aus der Region zu bekommen.“ Beim Veesser Backobenclub, im vergangenen Jahr noch auf dem inzwischen eingestellten Spargelmarkt vertreten, zeigte man sich begeistert. „Ausverkauft“, vermeldeten die Osterveseder Ehrenamtler – insgesamt 150 Zwiebel-, Körner- und das exklusiv für das Jubiläum gebackene Schinkenbrot waren über die Theke gegangen. „Die Leute decken sich für die ganze Woche ein“, so der Eindruck von Thomas Hellmann. Gegenüber verkosteten die Besucher beim Obsthof Säfte von Roter Beete bis zu Apfel-Himbeere. „Die meisten kennen uns schon“, so Inhaberin Heike von Stemmen, „aber hier hat man endlich mal Zeit, länger mit den Kunden zu reden.“

Auch in punkto Handwerk hatten die Veranstalter eine Schippe draufgelegt: Neben bekannten Gewerken wie dem Blaudruck oder Schmieden war auch die Arbeit einiger „Erstlingstäter“ zu bestaunen. „Toll, wieviel die dieses Jahr auf die Beine gestellt haben“, lobte Besucherin Hannelore Fuhrmann. Weidenkorbflechter, Reepschläger oder ein Schäfer mit Lämmern – gerade für Kinder gab es viel zu entdecken, und beim Nistkastenbau des Hegerings, beim Seiler oder beim Mähen mit der Sense unter Anleitung der Original Scheeßeler Trachtengruppe durften sie auch selbst aktiv werden.

Zum ersten Mal mit seinem Handwerk dabei war Steinmetz Burghard Uhle. Der Meister, der sich gerade mit eigenem Betrieb selbständig gemacht hat, meißelte unter den Augen der Besucher ein Scheeßeler Wappen. „Eine schöne Atmosphäre, und ich bin von den ‚Nachbarn‘ super aufgenommen worden“, schwärmte der Hetzweger. Zu ihnen gehörte Bernd Franzen aus Hellwege, der sich auf die Reparatur historischer Kutschwagen spezialisiert hat, und zeigte, wie man einen Holz-Kotflügel biegt.

Wenig gerüttelt hatte man am Bühnenprogramm. Weitgehend auf Platt („Das braucht nur einen ordentlichen Schluck, dann kannst du das auch“, frotzelte Uwe Wahlers) moderierten der Vorsitzende des Heimatvereins Scheeßel und Anna Witte durch das Musik- und Tanzprogramm. Die Beeke-Uln sangen „Wein her, hoch die Moral!“, der Posaunenchor und die „Ver(s)sammlung“ setzten auf Volkslieder und der Männerchor intonierte „E Viva Espagna“ auf Platt. Abgerundet wurde das Bühnengeschehen durch Auftritte der Schulmusikanten, der Beekscheepers und einer befreundeten Tanzgruppe aus Finkenwerder. Die Scheeßeler Jagdhornbläser gratulierten nicht nur mit einem geblasenen „Hoch soll’n sie leben“, sondern hatten am Vormittag bereits den Teilnehmern des Spendenlaufs mit einer „Aufmunterung im Treiben“ angeheizt.

Der sonst beim Spargelmarkt von rund einem Dutzend ehrenamtlichen Helfern des TV Scheeßel organisierte Ein-Stunden-Lauf, bei dem es darum ging, möglichst viele Runden durch den Ort für einen guten Zweck zu absolvieren, fand mit 50 Läufern und Nordic-Walkern etwas weniger Zuspruch als sonst. Nichtsdestoweniger gab sich der TV-Vorsitzende Jörg Schories zufrieden: Immerhin 550 Runden waren zusammengekommen. Auch Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele (CDU) hatte mit acht Runden beigetragen, die von Sponsoren gefüllte Heimatvereinskasse für den Blaudruck zu füllen.  hey

Fotos auf

www.kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Meistgelesene Artikel

Nicht der Rotenburger Wunschkandidat

Nicht der Rotenburger Wunschkandidat

Nicht der Rotenburger Wunschkandidat
Gelbe Tonne rollt im Landkreis Rotenburg heran – aber langsam

Gelbe Tonne rollt im Landkreis Rotenburg heran – aber langsam

Gelbe Tonne rollt im Landkreis Rotenburg heran – aber langsam

Kommentare