Auf ein Neues

40. Museumstag auf dem Meyerhof wartet mit geändertem Konzept auf

Haben sich für den „Museumsdag un Markt an de Beek“ am 1. Mai einiges Neues einfallen lassen: Thorsten Finner (v.l.) Stefan Behrens, Uwe Wahlers, Nils Meyer und Jörg Schories von der Orgagruppe. Fotos: Warnecke
+
Haben sich für den „Museumsdag un Markt an de Beek“ am 1. Mai einiges Neues einfallen lassen: Thorsten Finner (v.l.) Stefan Behrens, Uwe Wahlers, Nils Meyer und Jörg Schories von der Orgagruppe.

Scheeßel - Von Lars Warnecke. Alles neu macht der Mai. Die Verantwortlichen hinter dem Museumsfest nehmen diese Redewendung wörtlich, wollen sie mit Blick auf die 40. Auflage, die am 1. Mai traditionell auf dem Meyerhof über die Bühne gehen wird, doch vieles neu machen.

Und das fängt schon beim Namen an. Heutzutage muss man sich eben aus dem Gros der Veranstaltungen abheben, und so heißt das Jubiläumsfest, ganz im Sinne der vom Heimatverein so heiß und innig gepflegten plattdeutschen Mundart, auch nicht mehr Museumstag, sondern ganz offiziell: „Museumsdag un Markt an de Beek“. „Im Rahmen unserer Überlegungen, wie man das Konzept noch ein bisschen anpassen könnte, haben wir uns entschieden, das so zu benennen“, sagt Museumsleiter Nils Meyer.

„Wir“ – das sind neben dem Heimatverein und den Beekscheepers noch zwei weitere veranstaltungserfahrene Mitstreiter. „Die Gemeinde kam Anfang des Jahres mit der Frage auf uns zu, ob wir uns vorstellen können, am 1. Mai zu kooperieren“, berichtet Meyer. „Relativ schnell ist man sich einig geworden, dass wir das tun wollen.“ Also sei eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen worden, die es sich zur Aufgabe gemacht hätte, der Veranstaltung hier und da einen neuen Schliff zu verpassen. 

Zu ihr zählen neben Meyer und Uwe Wahlers, dem Heimatvereinsvorsitzenden, auch Werbefachmann Thorsten Finner, die beiden Rathausmitarbeiter Stefan Behrens und Melanie Ampts, Melkhusbetreiberin Sabine Bassen, Sabine Herrmann von den Beekscheepers sowie Jörg Schories und Sabine Scherz vom TV Scheeßel, welcher als weiterer großer Partner an der Ausrichtung eines Benefizlaufes (diesmal zugunsten der Blaudruckabteilung) am Geschehen beteiligt sein wird. 

„Spargellauf“ hieß der noch in den vergangenen Jahren, „Mai-Lauf“ heißt er jetzt. Denn da der von der Gemeinde organisierte Spargelmarkt, in dem die Aktion eingebettet war, aus Gründen der Terminfindung ein für alle Mal Geschichte sei, wie Behrens bestätigt, habe man sich kurzerhand entschlossen, das sportliche Konzept auf den „Museumsdag“ zu übertragen.

Was sich die Organisatoren des Weiteren überlegt haben: Wie schon beim letzjährigen Kunsthandwerkermarkt konzentriert sich das Programm nebst den Ausstellern (rund 40 an der Zahl) und Akteuren ausschließlich auf den Meyerhof und nicht – wie bisher – auch auf das Heimathausgelände. „Der Zulauf dort war einfach zu gering“, nennt Uwe Wahlers den Grund für diesen Schritt.

Neben den traditionellen Schwerpunkten, also die Präsentation uriger Handwerkstechniken, Musik und Trachtentanz, erwartet die Besucher ein Querschnitt durch alle Bereiche des ländlichen Lebens. Neu dabei sein werden neben alten Bekannten wie dem Hegering unter anderem der Backobenclub aus Ostervesede und der Pilzgarten aus Helvesiek. Darüber hinaus gibt es wieder eine Ausstellung mit landwirtschaftlichen Maschinen. Kinder können sich im Bauen von Nistkästen, beim Abbacken von Butterkuchen oder am Melkmobil des Landwirtschaftlichen Vereins Scheeßel versuchen. 

Für Show und Unterhaltungen zeichnen einmal mehr die Jagdhornbläser, der Männerchor, die Schulmusikanten, der Posaunenchor, die Beek-Uln, das Duo Ver(s)sammlung, die „Heidjer Dörpsmuskanten“ und natürlich die Beekscheepers verantwortlich. Letztere steuern mit Buchweizenwaffeln, Hochzeitssuppe sowie Kaffee und Kuchen auch schwerpunktmäßig den kulinarischen Anteil bei.

„Wir hoffen natürlich, dass das Wetter am 1. Mai mitspielt“, meint Uwe Wahlers, der wie seine alten und neuen Mitstreiter davon überzeugt ist: „Das wird ein richtig schöner 40. Museumsdag.“ Los geht die Veranstaltung um 11 Uhr. Der Eintritt – und auch das ist neu dieses Mal, ist für alle Besucher frei.

Das Programm im Einzelnen

11.30-12.30 Uhr: Mai-Lauf des TV Scheeßel; 11.45 Uhr: Musikalische Eröffnung durch die Scheeßeler Jagdhornbläsergruppe, es folgen Auftritte des Männerchors Scheeßel, des Duos Ver(s)sammlung und des Posaunenchors Scheeßel; 13 Uhr: Pause; 13.30 Uhr: Auftritt von „De Heidjer Dörpsmuskanten“; 14 Uhr: Folkloreprogramm Teil 1 mit der Erwachsenengruppe der Beekscheepers, den Schulmusikanten und „De Beek-Uln“; 15 Uhr: Pause; 15.30 Uhr: Auftritt von „De Heidjer Dörpsmuskanten“; 16 Uhr: Folkloreprogramm Teil 2 mit „De Lütten“ und „De Groten“ sowie der Jugendgruppe der Beekscheepers.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Meistgelesene Artikel

Nicht der Rotenburger Wunschkandidat

Nicht der Rotenburger Wunschkandidat

Nicht der Rotenburger Wunschkandidat
Gelbe Tonne rollt im Landkreis Rotenburg heran – aber langsam

Gelbe Tonne rollt im Landkreis Rotenburg heran – aber langsam

Gelbe Tonne rollt im Landkreis Rotenburg heran – aber langsam
Macklemore und Tame Impala: FKP Scorpio bestätigt zwei Hurricane-Headliner

Macklemore und Tame Impala: FKP Scorpio bestätigt zwei Hurricane-Headliner

Macklemore und Tame Impala: FKP Scorpio bestätigt zwei Hurricane-Headliner

Kommentare