Neue Anlage im Landgut Stemmen öffnet ihre Pforten

Ein Platz für Hochzeitspaare

+
Idylle pur: Durch drei Rosenbögen gelangt man zum Altar mit historisch-gotischer Kirchentür.

Stemmen - Von Lars Warnecke. Früher war Heiraten ganz einfach. Trauung im Rathaus, feierliche Hochzeit in der Kirche, schickes Fest am Abend. Heute ist das vielen Paaren zu langweilig — etwas Besonderes muss her. Eine Tauch-Trauung in der Südsee, Heiraten auf dem Eiffelturm, das Ja-Wort im freien Fallschirm-Fall. So was eben.

Ganz so ausgefallen ist der neue Hochzeitsgarten des Landgut Stemmen zwar nicht – für Paare, die eine kirchliche Ambiente-Hochzeit oder frei gestaltete Zeremonien feiern möchten, eigne sich die Location jedoch ideal, sagt Junior-Chef Derk-Alexander Trau. „Unser extra für Trauungen und Hochzeitsfotos angelegte Garten befindet sich leicht abseits auf einer ehemaligen Obstwiese“, erläutert der Hotelier. Hinter einem reetgedeckten Tor befände sich der Eingang, Schreite man weiter durch drei Rosenbögen, gelange man zum Altar mit historisch-gotischer Kirchentür. „Die Anlage selber bietet durch die Bepflanzung an allen Seiten genügend Privatsphäre und ein räumliches Gefühl für die Gäste“, so Trau. Auch sei mit vielseitiger Flora darauf geachtet worden, dass man in allen Hochzeitsmonaten bunt blühende Pflanzen als Kulisse für Hochzeitsfotos nutzen könne.

Das erste Paar, das sich in diesem Ambiente hat trauen lassen, waren Maren und Dirk Lepthien. „Wir wollten gern kirchlich heiraten, dies aber an einem ganz besonderen Ort, und unter blauem Himmel“, schildert die frisch gebackene Ehefrau „Da passte der Garten des Landgut perfekt, vor allem da die Feier auch dort im Hochzeitssaal stattfinden sollte“, ergänzt Dirk.

Das Premieren-Paar, das sich von Fintels Pastor Tomas Steinke vermählen ließ, hatte Glück: das Wetter spielte am Tag der Open-Air-Hochzeit mit. Was aber passiert, wenn es einmal regnen sollte? „Wir haben für jede Buchung einen Plan B und einen Plan C“, beruhigt Derk-Alexander Trau. Demnach könne man im Ernstfall kurzfristig 3,5 Meter große Schirme in vorbereitete Bodenhülsen einlassen.

„Für den Fall, dass es zu stark regnet, haben wir im Landgut unseren kleinen Saal reserviert, der ein angemessenes Ambiente für eine Trauzeremonie bietet.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Kommentare