Neues Angebot in Scheeßel

Nachwuchs ist heiß auf die Feuerwehr

Das Betreuerteamder Kinderfeuerwehr steht in den Startlöchern (v.l.) Franziska Lorenz, Sebastian Steinke, Inken Steinke, Jennifer Molkenthin, Christine Bremer, Nadine Fitschen und Silke Bellmann.

Scheeßel - „Ich will Feuerwehrmann werden!“ Was dem kleinen Drachen Grisu immer verwehrt blieb, können Mädchen und Jungen im Landkreis mittlerweile in vielen Orten. Ob Jugendfeuerwehr oder neuerdings auch Kinderfeuerwehr – zahlreiche Einheiten beschreiten diesen Weg der Nachwuchsgewinnung. Künftig auch die Freiwillige Feuerwehr Scheeßel. Unter dem Namen „Die Beekehörnchen“ soll die neue Abteilung für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren künftig auftreten.

Die Resonanz bei der ersten Informationsveranstaltung im Feuerwehrhaus an der Harburger Straße war enorm. Zahlreiche Eltern waren gekommen, um mehr Details zu erfahren. Was ist Kinderfeuerwehr? Was wird in den Gruppendiensten geboten? Wie finanziert sich eine Kinderfeuerwehr? Und wie ist der Nachwuchs überhaupt versichert? Das Betreuerteam um Kinderfeuerwehrwartin Christine Bremer gab auf die Fragen der Väter und Mütter geduldig Antwort – auch, was die Bekleidung und künftigen Dienstzeiten betrifft.

„Zunächst sind 15 Plätze vorgesehen“, so Bremer. „Sollte die Nachfrage größer sein, wird es eine Warteliste geben.“ Die Kinder würden im Losverfahren ausgelost.

Viele Anmeldebögen seien bereits ausgefüllt worden, heißt es von Seiten der Verantwortlichen. Sollte weiteres Interesse bestehen, werden Eltern gebeten, ihren Nachwuchs bis Sonntag, 26. Juni, per E-Mail an beekehoernchen.kf@gmail.com anzumelden. Darin enthalten sein sollten der Name, die Anschrift, die Telefonnummer, das Geburtsdatum und die Konfektionsgröße.

lw

Mehr zum Thema:

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

A1 bis Mittwoch gesperrt: Sanierung im Gang

A1 nach Unfällen wieder frei

A1 nach Unfällen wieder frei

Familientag zum Jubiläum: Vier Stunden Action pur

Familientag zum Jubiläum: Vier Stunden Action pur

Sperrung auf der A1: Wenn Mama nach dem Essen fragt

Sperrung auf der A1: Wenn Mama nach dem Essen fragt

Kommentare