Rund 40 Einsatzkräfte löschen Feuer in einem leerstehenden Haus

Nachbar bemerkt Feuer

In der ehemaligen Schlachterei in der Bahnhofstraße in Scheeßel hat es am Freitagabend gebrannt. Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus. - Foto: hey

SCHEESSEL - In einem leerstehenden Wohnhaus in der Bahnhofstraße in Scheeßel hat es am Freitagabend gebrannt. Dank der Aufmerksamkeit eines Nachbarn, der zügigen Meldung und des sofortigen Ausrückens von zirka 40 Kameraden der Wehren aus Scheeßel und Rotenburg, konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und eine Ausweitung auf umstehende Häuser verhindert werden, wie ein Sprecher der freiwilligen Feuerwehr Scheeßel mitteilte. Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Gegen 22.20 Uhr ging ein Notruf eines Anwohners der Bahnhofstraße ein, der im Obergeschoss der ehemaligen Schlachterei Meincken eine Brandentwicklung gesehen haben wollte. Als die Kameraden aus Scheeßel fast zeitgleich mit der Polizei eintrafen, war ein Feuerschein im Dachgeschoss des seit Jahren leerstehenden Gebäudes zu sehen. Es habe aber zu keiner Zeit Gefahr für die Nachbarhäuser bestanden. Zur Löschung des Brandes und um auszuschließen, dass sich Menschen im Gebäude befanden, verschafften sich einige Kameraden mit Atemschutzgeräten Zugang zum Haus. Dort spürten sie mit einer Wärmebildkamera auch mögliche Brandnester auf. Über die Drehleiter wurde die Dachhaut mit einem Einreißhaken geöffnet, da das Feuer sich in den Spitzboden ausgebreitet hatte. Die Dachschindeln wurden zum Teil entfernt. Das Feuer beschädigte außerdem Teile des Wohnbereichs im Obergeschoss. Während des Einsatzes war die Bahnhofstraße im Kernort für mehrere Stunden voll gesperrt.

Bei der Brandursachenermittlung verdichtete sich der Verdacht einer vorsätzlichen Brandlegung. Das berichtete die Rotenburger Polizeiinspektion gestern. Das Gebäude wurde durch die Beamten für die weiteren Ermittlungen beschlagnahmt. Der Schaden beziffert sich nach ersten Schätzungen auf mehr als 40 000 Euro. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Rotenburg unter Telefon 04261 / 9470 entgegen. - hey/faw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Whisky-Tasting im Bayerischen Wald

Whisky-Tasting im Bayerischen Wald

Deutschland älteste Strandkorb-Manufaktur im Portrait

Deutschland älteste Strandkorb-Manufaktur im Portrait

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Meistgelesene Artikel

A1-Vollsperrung bei Stuckenborstel und Bockel: BMW geht in Flammen auf

A1-Vollsperrung bei Stuckenborstel und Bockel: BMW geht in Flammen auf

Tendenz zur Freileitung

Tendenz zur Freileitung

Weiterer Carport-Brand in Rotenburg - nach zwei Vorfällen Ende März

Weiterer Carport-Brand in Rotenburg - nach zwei Vorfällen Ende März

Kommentare