Polizei sucht nach Juwelierraub Zeugen

Wer hat verdächtiges Fahrzeug gesehen?

Scheeßel - Nach dem Überfall auf ein Juweliergeschäft in der Bremer Straße in Scheeßel wendet sich die Polizei an die Öffentlichkeit und bittet um Zeugenhinweise.

Zeugen, die am Montagnachmittag in Tatortnähe ein verdächtiges Fahrzeug bemerkt haben, werden gebeten, sich zu melden, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Die Ermittler vermuten, dass die beiden Haupttäter gegen 14.45 Uhr von einem möglichen Komplizen in die Nähe des Tatortes gefahren worden sein könnten. Von dort dürften sie zu Fuß zum Juwelier gegangen sein, um sich unmittelbar vor dem Raub mit Sturmhauben zu maskieren.

Bei der Tat brachten die Männer die vierköpfige Juweliersfamilie in ihre Gewalt. Einer der Täter hielt die Geschäftsleute in Schach. Der andere Mann raffte Schmuck und Bargeld zusammen. Körperlich wurde bei der Tat niemand verletzt. Die Beute dürfte einen Wert im höheren fünfstelligen Eurobereich haben.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Kommentare