Schneller geht‘s nicht

Fahrlehrer klärt auf: 125er-Führerschein auch ohne Prüfung möglich

+
Fahrlehrer Hubertus Steinke und seine Mitarbeiterin Loredana Noia begrüßen die Idee, unter bestimmten Bedingungen mit einem Autoführerschein Motorrad fahren zu dürfen.

Hand aufs Herz: Wer hat nicht schon von endlosen Landstraßen mit einer gehörigen Portion Freiheit um die Nase geträumt? Bisher erforderte dieser Traum einen extra Führerschein mit allen Prüfungen, die dazu gehören. Seit Jahresanfang gibt es die Möglichkeit, diese Sehnsucht auch ohne extra Prüfung zu stillen.

Scheeßel - „B 196“ heißt die neue Schlüsselzahl, die es ermöglicht, mit dem Autoführerschein leichte Motorräder der Klasse A1, im Volksmund auch „125er“ genannt, zu lenken. Zwar darf man mit einem normalen Autoführerschein auch motorisierte Zweiräder fahren, jedoch ist man dann auf einen Hubraum von 50 Kubikzentimeter und eine Höchstgeschwindigkeit von 45 Kilometern pro Stunde beschränkt. „Das mag zwar für einige ausreichend sein, jedoch wird man selbst innerorts von vielen Autofahrern als Verkehrshindernis wahrgenommen“, weiß Hubertus Steinke. Richtig brenzlig werde es teilweise außerorts, wenn rücksichtslose Fahrer zu gefährlichen Überholmanövern ansetzen.

Motorradfahren: Bisschen Freiheit in der Rente

Steinke ist seit 35 Jahren Fahrlehrer, betreibt in Lauenbrück, Fintel und Scheeßel eigene Schulen. Ihm zufolge sei die Führerschein-Neuregelung, die auf einen Verordnungsentwurf des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur zurückgeht, dem der Bundesrat kurz vor Weihnachten zugestimmt hatte, vielen Menschen bis heute noch gar nicht bekannt. „Dabei dürften gerade Ältere, die vielleicht nicht mehr ganz so lernfähig sind und deshalb die Theorie- und Praxisprüfung scheuen, an der weiteren Fahrerlaubnis Gefallen finden“, glaubt der Helvesieker. So wie ein Ehepaar, beide um die 60, das er unter seien Fittiche genommen habe: „Die wollen sich beide wie im Kultfilm ,Easy Rider‘ einen Chopper zulegen und über die Straßen brausen.“ Überhaupt, habe er festgestellt, würden sich ältere Leute, die gerne Motorrad fahren möchten, eher für den Kauf solcher „Donnermaschinen“ entscheiden. „Die wollen im Alter nach dem Renteneintritt einfach noch ein bisschen Freiheit genießen.“

Motorräder mit 15 PS

Konkret geht es bei der neuen Bestimmung um Krafträder mit einem Hubraum von bis zu 125 Kubikzentimeter und einer Motorleistung von nicht mehr als elf Kilowatt, also 15 PS. „Damit kommt man durchaus flott übers Land und natürlich durch die Stadt“, weiß Steinke. Die Höchstgeschwindigkeit würde meist über der 100-km/h-Marke liegen und somit sich auch der Weg auf die Autobahn eröffnen.

Was aber muss nun der geneigte Autofahrer tun, um in den Genuss der Führerscheinklasse „B 196“ zu kommen? Hubertus Steinke klärt auf: „Interessenten besuchen eine Fahrschule, die wie wir auch ganz normal den A1-Führerschein anbietet, und müssen mindestens vier Doppelstunden Theorie- und fünf Doppelstunden Fahrunterricht nehmen.“ Am Ende gebe es eine Bescheinigung mit auf den Weg, die beim Straßenverkehrsamt in Rotenburg mit Passbild und Ausweis vorgelegt werden muss, damit der Führerschein umgeschrieben werden könne.

Anfänger brauchen klassischen Motorradführerschein

Einzig Fahranfänger, die den Führerschein der Klasse B kürzer als fünf Jahre hätten, und junge Leute unter 25 Jahren kämen seiner Auskunft nach nicht in den Genuss dieser Regelung. „Die müssen sich gedulden oder den Motorradführerschein auf klassischem Weg mit dann deutlich mehr Theorie- und Fahrstunden und den beiden Prüfungen machen.“

Und noch eine Einschränkung nennt Steinke: „Urlauber haben das Nachsehen, denn im Ausland gilt die Erweiterung bisher noch nicht.“

Motorradführerschein: Theorie an einem Stück

Wer als Inhaber des Führerscheins der Klasse B ohne weitere Prüfung kleinere Motorräder der Klasse A1 fahren möchte, kann am Samstag, 1. Februar, in der Fahrschule Rogge/Steinke, Große Straße 7, in Scheeßel den kompletten Theorieteil auch in einem Stück absolvieren. Wie die Teilnehmer danach den praktischen Teil terminlich angehen möchten, kann vor Ort abgestimmt werden. Beginn ist um 8 Uhr. Anmeldung und weitere Infos unter der Nummer 0172 / 4210487.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

Der große Ansturm bleibt aus: Der 20. Februar 2020 sorgt nicht für übermäßig viele Hochzeiten

Der große Ansturm bleibt aus: Der 20. Februar 2020 sorgt nicht für übermäßig viele Hochzeiten

Hemsbünder Rat verliert Sitz

Hemsbünder Rat verliert Sitz

Rathaus hilft den Kitas

Rathaus hilft den Kitas

Fitnessraum: Diakonisches Werk raus, die Stadt übernimmt

Fitnessraum: Diakonisches Werk raus, die Stadt übernimmt

Kommentare