Unfall auf der K11

Missglücktes Überholmanöver: Beifahrer schwer verletzt

+
Der 28-jährige Unfallverursacher zog sich leichte, sein 23-jähriger Beifahrer schwere Verletzungen zu.

Wohlsdorf - Ein 23-jähriger Mann wurde am Donnerstag bei einem Unfall in Wohlsdorf schwer verletzt. Er war Beifahrer in einem Ford, dessen Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte.

Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der 28-jährige Fahrer des Ford Transit kurz nach 20 Uhr auf der K11 ein Auto überholen. Dabei schätzte der Mann die Geschwindigkeit seines Wagens und auch den Abstand zum Gegenverkehr vermutlich falsch ein, teilt die Polizei mit.

Nach dem Überholmanöver wollte der 28-Jährige wieder einscheren, kollidierte jedoch mit dem entgegenkommenden VW einer 52-jährigen Frau. 

Der 28-Jährige verlor die Kontrolle über seinem Wagen und schleuderte in den rechten Seitenraum. Dort prallte der Wagen gegen zwei Bäume und einen Steinpfosten. Der 28-jährige Unfallverursacher zog sich leichte, sein 23-jähriger Beifahrer schwere Verletzungen zu. Die Frau im VW blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 8.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Schaffermahl im Wildeshauser Rathaussaal

Schaffermahl im Wildeshauser Rathaussaal

Fotostrecke: Hoher Besuch beim Werder-Training - Mertesacker schaut rein

Fotostrecke: Hoher Besuch beim Werder-Training - Mertesacker schaut rein

Helfer warnen: Mosambik vor noch schlimmeren Überflutungen

Helfer warnen: Mosambik vor noch schlimmeren Überflutungen

Frühlingsbeginn in der Region

Frühlingsbeginn in der Region

Meistgelesene Artikel

Wegwerfen war gestern

Wegwerfen war gestern

250 Teilnehmer bei Demo gegen Rassismus und für Toleranz

250 Teilnehmer bei Demo gegen Rassismus und für Toleranz

„SuedLink“: Scheeßel will Trassenverlauf prüfen lassen

„SuedLink“: Scheeßel will Trassenverlauf prüfen lassen

Bauland wird immer teurer: Notgedrungen ins Umland

Bauland wird immer teurer: Notgedrungen ins Umland

Kommentare