Ausflug der Jugendfeuerwehr in die Autostadt Wolfsburg

Mehr als nur Motoren

Schon in aller Hergottsfrühe trafen sich die Jugendlichen und ihre Betreuer zur Abfahrt am Scheeßeler Feuerwehrhaus. - Foto: Feuerwehr

Scheeßel/Wolfsburg - Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Viel zu berichten haben die Kinder der Jugendfeuerwehr Scheeßel. Zusammen mit ihren Betreuern unternahmen sie auf Einladung des Scheeßeler Autohauses Holst einen Tagesausflug in die Autostadt Wolfsburg – und dort stand ein abwechslungsreiches Programm an.

Zunächst tauchten die Teilnehmer bei einer Führung in die Welt des Volkswagen-Konzerns ein. Dabei erlebten sie keine klassische „Stadt“, sondern ein harmonisches Landschaftsbild, gestaltet aus Seen, Brücken, Landzungen, Grünflächen, Marktplätzen und Pavillons, so Gemeindefeuerwehrsprecher Thomas Opitz.

Wahrzeichen sind die beiden 48 Meter hohen gläsernen Türme, von denen jeder 400 Autos aufnehmen kann. Innerhalb von 40 Sekunden wird das Fahrzeug automatisch zur Abholung aus seinem „Fach“ nach unten befördert. Täglich verbinden 600 VW-Kunden den Erwerb eines Autos mit dem Besuch der Autostadt.

Unter dem Motto „Da haben wir den Salat“ erfuhren die Zehn- und Elfjährigen anschließend in der hauseigenen Kochschule mehr über ausgewogene Ernährung und die richtige Zubereitung von gesunden Salaten, während die älteren Jugendlichen parallel dazu den Workshop „Mit Leidenschaft ein Auto bauen“ besuchten, in dem sie mit Erfindergeist und handwerklichem Geschick ein kleines Auto konstruierten. 

Im Anschluss an die Workshops bestand die Gelegenheit, auf eigene Faust die Autostadt zu erkunden und sich beispielsweise über die Geschichte des Automobils, das Auto der Zukunft oder aber die neuesten Modelle des Volkswagen-Konzerns zu informieren.

Auch die Betreuer kamen während des Aufenthalts nicht zu kurz, berichtet Opitz, denn sie durften auf einem Geländeparcours ihr Fahrgeschick unter Beweis stellen.

lw

Mehr zum Thema:

Bruxismus: Darum knirschen wir mit den Zähnen

Bruxismus: Darum knirschen wir mit den Zähnen

Rauchentwicklung im ICE - Zug in Rotenburg gestoppt

Rauchentwicklung im ICE - Zug in Rotenburg gestoppt

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik

Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik

Meistgelesene Artikel

Rauchentwicklung im ICE - Zug mit 70 Fahrgästen in Rotenburg gestoppt

Rauchentwicklung im ICE - Zug mit 70 Fahrgästen in Rotenburg gestoppt

CDU schickt Eike Holsten ins Rennen

CDU schickt Eike Holsten ins Rennen

Zwei Sanitäter vom Vorwurf der unterlassenen Hilfeleistung freigesprochen

Zwei Sanitäter vom Vorwurf der unterlassenen Hilfeleistung freigesprochen

Pinocchio-Unfall hätte vermieden werden können

Pinocchio-Unfall hätte vermieden werden können

Kommentare