Lebensgefühl der 70er Jahre

Hamburger Formation „Homefield Four“ rockt den Jeersdorfer Hof

+
Die Band „Homefield Four“ aus Hamburg legte sich im Jeersdorfer Hof ins Zeug. 

Jeersdorf - Spätestens bei der fulminant vorgetragenen Nummer „Radar Love” von Golden Earring hielt es die Rockfans beim Konzert der Hamburger Band „Homefield Four“ nicht mehr auf den Sitzen. Es wurde abgerockt und getanzt, was der Körper hergab.

Die Band – in klassischer Trio-Besetzung mit Bandleader Markus Hillmer (Gitarre, Gesang), Steve Lagleder (Bass, Gesang) und Kai Ortmann (Schlagzeug, Gesang) – gab alles und riss ihr Publikum im Jeersdorfer Hof mit tollen Grooves und wechselndem Lead- und Satzgesang mit. Den Schwerpunkt ihres einzigen Konzerts im Landkreis Rotenburg legten sie eindeutig auf die Klassiker der 70er Jahre, der „Mutter aller Jahrzehnte“, wie Hillmer während des Auftritts diese Musik-Dekade beschrieb.

So reihten die sehr gut eingespielten Musiker ohne Pause eine Songperle an die andere. Die begeisterten Rockfans aller Altersgruppen dankten es ihnen, sangen mit und bewegten sich im Rhythmus des treibenden Rock-Beats. „Das ist handgemachte Musik, wie ich sie mag und die mich absolut begeistert“, sagte ein glücklicher Stefan Below aus Scheeßel, noch immer außer Puste. „Hoffentlich bleiben uns die wenigen authentischen Rockbands in der norddeutschen Region noch lange erhalten.“

Und dann ging es auch schon weiter mit der Zeile „Get Your Motor Running“ und dem Titel „Born To Be Wild“ von Steppenwolf. Genauso glücklich wie das Publikum, aber mit Sicherheit noch mehr durchgeschwitzt, waren Hillmer, Lagleder und Ortmann am Ende der bis Mitternacht dauernden Live-Musik-Party. „Ein tolles Publikum. Wir haben es genossen und uns hier in Scheeßel echt wohl gefühlt.“ 

hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Prozess um Blutrache-Mord von Visselhövede beginnt: Anklage spricht von Hinrichtung

Prozess um Blutrache-Mord von Visselhövede beginnt: Anklage spricht von Hinrichtung

Knotenpunkt L 130-Fuhrenkamp-Vareler Weg soll ausgebaut werden

Knotenpunkt L 130-Fuhrenkamp-Vareler Weg soll ausgebaut werden

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

Ausschuss befasst sich mit Bau des Helvesieker Feuerwehrhauses

Ausschuss befasst sich mit Bau des Helvesieker Feuerwehrhauses

Kommentare