Landjugend Westervesede setzt sich bei Strohpuppen-Wettbewerb durch

Lauter Gewinner

Die Westerveseder Landjugend in Jubelstimmung. - Foto: hey

Scheeßel - Von Ulla Heyne. Keine einfache Aufgabe hatten die Mitglieder der Jury beim Küren der Sieger zur Strohpuppen-Challenge anlässlich des 20. Geburtstages des Hurricane-Festivals. Alle vier teilnehmenden Landjugenden hatten viel Zeit, Kreativität und vor allem Herzblut in ihre Strohskulpturen gelegt.

Das war auch Katja Wittenstein vom Veranstalter FKP Scorpio nicht entgangen, die die XL-Festivalszenen gemeinsam mit Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele und Thorsten Finner vom Gewerbeverein bereist hatte: „Die Detailverliebtheit mit Kopfhörer, Bollerwagen und überdimensionaler Zigarette – einfach toll!“, schwärmte sie. In Westerholz mit seiner „Black Stage“ habe sie sich gefragt, „wie viele Bettlaken wohl für die Kleider draufgegangen sind“, beim „Love Tent“ in Wohlsdorf, dem wohl witzigsten Motiv eines Pärchens in eindeutiger Pose im Zelt, habe sie erst zwei Mal hingucken müssen. Den Vogel aber, so sahen es die Vertreter der Gemeinde, des Veranstalters FKP Skorpio und des Gewerbevereins, hatten die Westerveseder abgeschossen: Mit ihrem gut Dutzend Strohpuppen in Nylonstrümpfen hatten sie ein ganzes Festivalgelände komplett mit Bühne, Hochzeit, Camping und einigen Schnapsleichen kreiert und sich damit den Sieg geholt, verbunden mit einer Einladung zur VIP-Party am Freitagabend.

Doch eigentlich hatte die erste Strohpuppen-Challenge nur Gewinner: Jede Menge Spaß für alle teilnehmenden Jugendlichen, ebenso für die Betrachter der überlebensgroßen Szenen, sowohl Einheimischen als auch in wenigen Tagen die Anreisenden zum Festival, die an den meisten der Strohkunstwerke vorbei kommen. Der Scheeßeler Gewerbeverein und der Festivalveranstalter schätzen den Werbeeffekt – das Schönste aber ist für viele der Teilnehmer das nagelneue Hurricane-Shirt, das die Festivalfans tragen dürfen, noch bevor es irgendwo käuflich zu erwerben ist.

Dickes Lob gab es auch von der Rathauschefin: „Nicht nur, dass ihr alle rechtzeitig fertig wart – ihr seid nicht nur alle Hurricane-Kenner, sondern könnt das auch in Stroh ausdrücken!“

Mehr zum Thema:

Bauarbeiten auf Strecke der Bremen-Thedinghauser Eisenbahn

Bauarbeiten auf Strecke der Bremen-Thedinghauser Eisenbahn

Grippewelle 2017: Die Lage entspannt sich langsam

Grippewelle 2017: Die Lage entspannt sich langsam

Eine Konsole für zwei Welten: Nintendo Switch im Test

Eine Konsole für zwei Welten: Nintendo Switch im Test

Einen Drink, bitte! Bentley Bentayga Mulliner

Einen Drink, bitte! Bentley Bentayga Mulliner

Meistgelesene Artikel

Mit dem Pappnasenexpress zum Karneval nach Köln

Mit dem Pappnasenexpress zum Karneval nach Köln

Nach vier Monaten Untersuchungshaft wieder frei

Nach vier Monaten Untersuchungshaft wieder frei

Im Auto eingeklemmt – und niemand hilft

Im Auto eingeklemmt – und niemand hilft

Jugendliche bei Zimmerbrand verletzt

Jugendliche bei Zimmerbrand verletzt

Kommentare