In Abbendorf

Was lange währt : Messgerät am Ortseingang wird aufgestellt

+
Smileys sollen die Raser zügeln.

Abbendorf - Nun also doch: Das Geschwindigkeitsanzeigegerät an der Landesstraße 131, hinter dem Abbendorfer Ortseingang, darf aufgestellt werden. Wie gestern aus dem Rathaus zu erfahren war, hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden dem Projekt nach Abschluss einer Vereinbarung mit der Gemeinde zugestimmt.

Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele (CDU) äußert sich erleichtert: „Ich bin froh, dass es jetzt endlich losgehen kann.“ Ihrer Einschätzung nach leide vor allem Abbendorf seit Inbetriebnahme der neuen Autobahnabfahrt Elsdorf und dem starken Sandzulieferverkehr für den Logistikpark Elsdorf sehr unter einem hohen Verkehrsaufkommen und zu schnellen Einfahrtgeschwindigkeiten.

Drei Jahre ist es her, dass die Verwaltung sich im Schulterschluss mit dem Ortsrat Hetzwege und dem Gemeinderat im Rahmen eines Pilotprojektes mit der Rotenburger Verkehrswacht erstmals für eine Entschärfung durch ein entsprechende Gerät stark gemacht hatte. Allerdings waren die Beteiligten bis zuletzt bei der Straßenmeisterei in Rotenburg auf offenbar unüberwindbare Hürden gestoßen.

Heute nun würden Mitarbeiter der Gemeinde das Gerät hinter dem Ortsschild Abbendorf aufstellen, gibt die Scheeßeler Verwaltungschefin bekannt. „Noch besser wäre, wenn das Ortsschild in Abbendorf aus Richtung Elsdorf kommend vorgezogen werden könnte“, macht Dittmer-Scheele deutlich. 

„Dann könnte der einfahrende Verkehr noch rechtzeitiger im Tempo abgemildert werden.“ Wenigstens könne man nun aber das Gerät hinter dem jetzigen Standort des Ortsschildes einsetzen. „Das hilft schon mal“, sagt sie und kündigt an, die Versetzung des Ortsschildes erneut im Rahmen einer Verkehrsschau thematisieren zu wollen.

Auch für die benachbarte Ortschaft Hetzwege liegt eine Nutzungsvereinbarung zum Aufstellen eines Geschwindigkeitsanzeigegerätes vor. Ein paar Wochen ist dort aber noch Geduld gefragt. Grund seien nach Auskunft der Bürgermeisterin Lieferfristen eines eigens dafür bestellten Mastes.

lw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Entlassungsfeier an der KGS Leeste

Entlassungsfeier an der KGS Leeste

Schützenfest in Bücken

Schützenfest in Bücken

Der Freitag auf dem Hurricane mit Marteria und Billy Talent

Der Freitag auf dem Hurricane mit Marteria und Billy Talent

Meistgelesene Artikel

Apotheker aus Scheeßel löst Begeisterung im Netz aus

Apotheker aus Scheeßel löst Begeisterung im Netz aus

Schwerer Unfall bei Hurricane-Anreise: Drei Menschen verletzt

Schwerer Unfall bei Hurricane-Anreise: Drei Menschen verletzt

Schwerer Unfall in Seedorf: Zwei Menschen verletzt

Schwerer Unfall in Seedorf: Zwei Menschen verletzt

Immer Ärger mit den Festival-Fäkalien

Immer Ärger mit den Festival-Fäkalien

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.