Kunsthandwerkermarkt lockt am Wochenende auf den Meyerhof

Vom Chutney bis zum Seidentuch

+
Der Kunsthandwerkermarkt bietet eine große Auswahl an kleinen Ständen.

Scheeßel - Klassische Handwerkskunst steht auf dem diesjährigen Kunsthandwerkermarkt am kommenden Wochenende auf dem Scheeßeler Meyerhof im Vordergrund. Die ländliche Atmosphäre des Außengeländes und in dem historischen Gebäude bietet die stimmungsvolle Kulisse für mehr als 40 Kunsthandwerker, die ihre handgefertigten Unikate präsentieren. Es gibt Taschen, Buchbindearbeiten, Schmuck aus Silberbestecken, Holzspielzeug, Chutneys, Gartenschmuck, Seidentücher und vieles andere – „industriell Gefertigtes wird man auf dem Markt vergeblich suchen“, teilt der Heimatverein als Organisator mit.

Auf dem Meyerhof schon bestens bekannte, aber auch einige neue Aussteller werden bei familiärem Flair ihre Arbeiten präsentieren. Der Aktivkreis sorgt dafür, dass auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt und bietet Kuchen, Kaffee, Glühwein sowie Hochzeitssuppe an. „So gut gewappnet können Aussteller wie Besucher auch kühleren Temperaturen trotzen“, versprechen die Veranstalter.

Geöffnet hat der Markt am Sonnabend von 12 bis 18 Uhr, am Sonntag findet er von 11 bis 17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

lw

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

„Nicht akzeptabel“

„Nicht akzeptabel“

Kommentare