Abiturienten der Eichenschule werden feierlich ins Leben entlassen

Kreuzfahrt im Oberstufenboot

Rote Rosen für gute Noten: 130 Abiturienten wurden feierlich ins Leben entlassen. - Foto: Heyne

Scheeßel - Wer schon einmal ein Kind in der Eichenschule hatte, weiß, was die zwei großen Kübel mit roten und weißen Rosen am Freitagvormittag in der Sporthalle der Bildungseinrichtung in freier Trägerschaft zu bedeuten hatten: 130 Abiturienten wurden ins Leben entlassen.

Auch in diesem Jahr war die Entlassungsfeier nach einer Abiturandacht in der St.-Lucas-Kirche unter Anwesenheit zahlreicher Gäste, Eltern, Geschwistern, Lehrern und Verwaltungspersonal mit allerlei Rückblicken und guten Wünschen für die Zukunft verbunden. Schulleiter Christian Birnbaum zitierte Erich Kästners Allegorie zum Obst und konstatierte: „Sie alle haben nicht das Zeug zum Spalierobst.“ Er bescheinigte dem „freundlichen, fröhlichen und begeisterungsfähigen“ Jahrgang, der mit einem Schnitt von 2,48 und 28 Schülern mit einer Eins vor dem Komma besser als der im Vorjahr abgeschnitten habe, den Mut zur eigenen Meinung. Dieser sei – damit knüpfte er an seinen Unterricht als Geschichtslehrer an – gerade in der heutigen pluralistischen Gesellschaft wichtiger denn je: „Erheben Sie Ihre Stimmen, wenn nötig!“

Landrat Herrmann Luttmann, der sich über den Abschluss von 764 Abiturienten im gesamten Landkreis freute, rief dazu auf, das Leben mit Optimismus und Zuversicht in die eigenen Hände zu nehmen: „Nutzen Sie das durch G8 gewonnene Jahr – die Welt steht Ihnen so weit offen wie nie zuvor!“

In der Lehreransprache an alle „Aufgeweckten, Aufgeklärten und Ängstlichen“ gingen Esther Vollmer-Eicken und Carsten Janßen auf das Abimotto des Jahrgangs „Abirouge – raus aus dem Rotstiftmilieu“ ein. Janßen prophezeite: „Es werden neue Meister kommen“; Vollmer-Eicken betonte: „Es kommt nicht auf den Ausgang des Glücksspiels Leben an, sondern darauf, wie Ihr damit umgeht!“ Ähnliche Wünsche hatte auch Elternvertreterin Dorothea Hebebrand im Gepäck: „Gebt euch Zeit für Entscheidungen und dafür, sie zu revidieren!“ Die Schülervertreter Anne Klopp und Clare Moffatt erinnerten an Klassen- und Studienfahrten, „unvergessliche Projekte“ wie den Auftritt in der Hamburger „Elphi“ und vielen Möglichkeiten, „sich an dieser Schule immer wieder frei zu entfalten“. Aber sie übten auch Kritik an ihrem Jahrgang: „Das Oberstufenboot war für einige Leistungsrudern, für andere Kreuzfahrt – nicht alle haben mitgerudert, und nicht alle haben Muskelkater.“

Nachdem für jede bestandene Reifeprüfung eine rote Rose vergeben worden war, blieb noch der Kübel mit den weißen Exemplaren für besondere Leistungen. Neben zahlreichen Ehrungen, Stipendien und Preisen von Fachverbänden für herausragende Noten in einzelnen Fächern wie den Naturwissenschaften, den Sprachen, Religion und Kunst wurde auch das Engagement in Arbeitsgemeinschaften honoriert, etwa die Mitwirkung im Theater, beim SOS-Team, als Sanitäter oder Inzmühlen-Freizeitbetreuer. Vor allem Martin Crome und Nora Mankiewicz werden den Jahrgang vermissen, müssen sie doch in Zukunft auf begnadete Musiker verzichten. Das zeigte das hohe Niveau der musikalischen Umrahmung. Nicht nur hier glänzte Jakob Seiferth am Saxofon. Der Ausnahmeschüler mit dem Traumschnitt von 0,9 wurde mit vielen Preisen für seine Gesamt- und Einzelleistungen bedacht.

Insgesamt 130 Eichenschüler haben jetzt ihr Abitur in der Tasche. Es sind: Gero Appel, Hassina Azizi, Madita Baden, Rebecca Baden, Thorina Bahrenburg, Henrieke Balzer, Timo Bassen, Sabrina Isabell Baumgart, Louisa Katharina Behrens, Jesko Bellmann, Moritz Block, Lea Bock, Carolin Boldt, Katharina Bostelmann, Celina Brandt, Nina Brockmann, Marieke Dehn, Wienke Dembski-Minnsen, Jost Detjen, Marié Monique Detlefsen, Jakob Dierks, Marlene Dittmer, Sebastian Drees, Franca Maria Eggeling, Jonas Egle, Carolin Elmers, Johannes Elsner, Tristan Falkowski, Jaqueline Gemende, Alina Thais Gerken, Tarek Gerken, Lisa Sophia Glink, Fabian Graser, Charlotte Green, Daniel Grobrügge, Laura Gruchatka, Alina Gütschow, Sophie Hammer, Tjark Harder, Erika Hauschild, Anna Hebebrand, Isabell Herrmann, Carlotta Hesse, Meret Hesse, Marie Heuer, Arne Hinners, Jella Hoffmann, Sophie Jasmin Homfeldt, Vivien Jaeschke, Carolin Jochimczyk, Anna Just, Lorene Kahnt, Laura Kaldewey, Victoria-Tasja Karpe, Maarten Kenter, Marli Kleist, Jonas Klindworth, Anne Friederike Klopp, Michelle Koban, Charlotte Koopmann, Felicia Koslowski, Hadidja Kpekpassi, Harm Tristan Kröger, Henning Kröger, Lea Kühne, Spencer Aldous Latimer, Mike Leipnitz, Birte Lohmann, Johannes Lohmann, Lena-Marit Lübke, Sophie Lüdemann, Valea Ludwig, Alina Mahnken, Leon MArkus, Tristan Meincke, Aischa Meyer, Emily Meyer, Jette Meyer, Jost Miesner, Lucas Miesner, Clare Oceana Moffatt, Laura Müller, Nejra Music, Jan Nowosadtko, Franz Peter Pawlus, Norbert Peplawski, Jasmin Rapp, Anna-Lena Rathjen, Nele Marie Rathjen, Jennifer Reder, Ann-Kathrin Reese, Philine Reese, Tom Reinhard, Anna Riebesell, Finja Riebesell, Svenja Rosebrock, Raffael Rot, Dennis Rudolf, Lara Celine Scheffler, Benedikt Schlick, Carlotta Schmöe, Christian Schorn, Hannah Sophie Schröder, Marissa Schröder, Wiebke Schröder, Henrike Schucher, Jakob Seiferth, emma Siedekum, Anne Britta Struß, Axis Binsau Tze, Maximilian Ulrich, Pascal Vahjen, Tatjana Vetoskin, Pascal Viets, Johanna Marie Wahlers, Larissa Wahlers, Lina-Marie Wahlers, Tristan Wahlers, Jonathan Felix Wehe, Claudia Willenbrock, Niclas Constantin Youett, Ann-Marie Zielke, Falk Zimmer und Til Zöller

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Adventsbasteln in Kirchlinteln

Adventsbasteln in Kirchlinteln

Die Werder-Noten gegen den BVB im Vergleich

Die Werder-Noten gegen den BVB im Vergleich

Hut-Ausstellung in Asendorf

Hut-Ausstellung in Asendorf

Sport-Deutschland verneigt sich vor Kristina Vogel

Sport-Deutschland verneigt sich vor Kristina Vogel

Meistgelesene Artikel

Weihnachtskonzert der Eichenschule ist Abschied und Wiedersehen

Weihnachtskonzert der Eichenschule ist Abschied und Wiedersehen

Angehende Landwirte messen sich beim Melkwettbewerb

Angehende Landwirte messen sich beim Melkwettbewerb

Brigitte und Johann Wolf aus Bötersen feiern die Eiserne Hochzeit

Brigitte und Johann Wolf aus Bötersen feiern die Eiserne Hochzeit

Überpflügte Wege: Jetzt drohen Strafen

Überpflügte Wege: Jetzt drohen Strafen

Kommentare