Voller Einsatz

Vor dem Meisterschaftsfinale: MSC Eichenring kommt ins Schwitzen

Damit die Bahn für das Rennen in einem picobello sauberen Zustand ist, machten sich die Helfer jetzt ans Entkrauten.

Scheeßel - Die Vorbereitungen für das große Rennen – beim MSC Eichenring laufen sie auf Hochtouren. In wenigen Wochen, am Sonntag, 16. September, geht auf der Scheeßeler Sandrennbahn das Finale zur Deutschen Meisterschaft Solo I-Lizenz über die Bühne.

Trotz tropischer Hitze machten sich die Gastgeber jetzt daran, das Gelände für den Endlauf herzurichten. Den Auftakt bildete das Entkrauten der Bahn – „nicht etwa eine Schönheitsoperation, sondern eine Notwendigkeit“, erklärt MSC-Sprecher Dietmar Hornig. Um den Bahnbelag zu verfestigen, solle in den kommenden Tagen ein Bindemittel eingearbeitet werden. 

„Schon vollendet ist bei zwei Dritteln der Bahn die neue, wesentlich sicherere Beplankung“, so Hornig weiter. Und: „Durch Anbringung eines zusätzlichen Tores versprechen wir uns einen effizienteren Ablauf der einzelnen Läufe und des Bahndienstes – alles im Interesse der Fahrer und Zuschauer.“

Auch das neue Rennbüro wird, nachdem es beim Hurricane-Festival als Polizeizentrale diente, seiner eigentlichen Bestimmung – dem reibungslosen Ablauf der Organisation – zugeführt, damit sich die deutsche Langbahnelite um Smolinski, Katt und Co. gut betreut fühlt.

lw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das Samsung Galaxy Note 9 im Test

Das Samsung Galaxy Note 9 im Test

Porsche 356 hat mit 70 Jahren noch viel Biss

Porsche 356 hat mit 70 Jahren noch viel Biss

Paketzustellung direkt ins parkende Auto

Paketzustellung direkt ins parkende Auto

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Meistgelesene Artikel

Maisfeldfete ein großer Erolg

Maisfeldfete ein großer Erolg

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Bötersener Dorfladen: 104 Gesellschafter im ersten Anlauf

Bötersener Dorfladen: 104 Gesellschafter im ersten Anlauf

Jungen Kettenburger Familien fehlen die Bauplätze

Jungen Kettenburger Familien fehlen die Bauplätze

Kommentare