Kirchengemeinde Lauenbrück: Bilanz und Ausblick auf kommendes Jahr

Zusammenarbeit ist stabil

+
Der Vorsitzende des Kirchenvorstands Hinnerk Ehlbeck (l.) und Pastor Lars Rüter.

Lauenbrück - Während der Versammlung der Kirchengemeinde Lauenbrück hat Pastor Lars Rüter berichtet, dass sich die Zusammenarbeit der Regionen Scheeßel, Fintel und Lauenbrück weiter stabilisiere.

Eine Viertel-Pfarrstelle habe man zwar einbüßen müssen. Pastorin Gunda Handrich arbeitet nun drei Wochen am Stück und hat dann eine Woche frei. Man habe sich aber auf die neue Situation eingestellt. Pastor Rüter sei nun mehr in der Kirchengemeinde Scheeßel gefordert.

Wie weiter berichtet wurde, wird der Konfirmandenunterricht der achten Klassen der Kirchengemeinden Lauenbrück und Fintel ab dem Jahr 2016 zusammengelegt und dann in Fintel stattfinden. Für die Asylbewerber stellt die Kirchengemeinde Lauenbrück zudem Räume für zwei Deutschkurse zur Verfügung.

Hinnerk Ehlbeck, der Vorsitzende des Kirchenvorstandes, erläuterte schließlich, dass die bisherige Ziehharmonikawand zwischen Kirche und Gemeinderaum durch eine Tür ersetzt werden soll.

Die Tür müsse viele Eigenschaften erfüllen: Sie soll stabil, durchsichtig, flexibel, optisch schön, thermisch dichtend und zudem schalldicht sein. Der Gemeinderaum könnte während des Gottesdienstes als Kinderbetreuungsraum genutzt werden, da dorthin der Gottesdienst übertragen werden kann. Wahrscheinlich könne dieser Ersatz der Tür im nächsten Herbst in die Tat umgesetzt werden. Außerdem werde die Steuerung der Glocken modernisiert. Die alte Anlage sei verschlissen und müsse ersetzt werden.

Als weiterer Punkt wurde herausgestellt, dass die Gospelchorarbeit durch die Arbeit des Förderkreises gesichert wurde. Die Finanzierung der Diakonenstelle wird aus eigener Kraft durch Spenden aufgebracht, heißt es weiter.

Im weiteren Kirchenjahr stehen als Höhepunkte ein Glaubensprojekt, das Tauffest in der Wümme, der Gottesdienst im Freien, die Goldene Konfirmation, die Hubertusmesse sowie die Stunde der Musik an.

hr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Meistgelesene Artikel

Ab Mittwoch rollt wieder der Verkehr auf der B 440

Ab Mittwoch rollt wieder der Verkehr auf der B 440

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Kommentare