Kilometerlange Dieselspur auf der L 131

+

Scheeßel - Eine kilometerlange Dieselspur auf der L 131 hat am Dienstagabend für einen Einsatz der Ortsfeuerwehren aus Abbendorf, Hetzwege und Jeersdorf gesorgt. 

Wie die Feuerwehr mitteilt, hatte ein aus dem Heidekreis stammender Autofahrer, der aus Richtung Zeven kam, erst im Jeerdorfer Kreisel bemerkt, dass sein Auto Diesel verlor. Insgesamt zog sich die Dieselspur vom Kreisel bis zum Ortsausgang von Abbendorf. Sofort alarmierte der Mann die Rettungskräfte. Die Feuerwehren rückten mit vier Fahrzeugen aus und streuten in Absprache mit der Straßenmeisterei die Kreuzungsbereiche auf der Landesstraße ab. Die gesamte Dieselspur wurde von einer Scheeßeler Spezialfirma gereinigt. Nach rund anderthalb Stunden war für die 25 Kameraden der Einsatz beendet. 

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare