Einzigartiges Angebot im Landkreis

Eichenschule feiert 25 Jahre kreative Wahlpflichtkurse

+
Der „Mittelalterkurs“ beschäftigte sich unter anderem mit dem Schreiben mit selbst hergestellter Tinte und Federkiel.

Scheeßel - Wenn Schüler einen Tischtennisball in Flammen aufgehen lassen, im Flashmob „We don‘t need no education“ singen oder gemeinschaftlich zur Musik eine Leinwand auf dem Boden bemalen – ist das dann noch Unterricht? In der Eichenschule ja - hier wurden am Mittwochabend 25 Jahre Wahlpflichtkurse gefeiert.

Für die Dauer von zwei Schulstunden hatten Eltern, Mitschüler und Lehrer Gelegenheit, die Ergebnisse dessen zu sehen, was sich sonst in der achten bis zehnten Klassenstufe hinter verschlossenen Türen abspielt. 

Und das war so vielfältig wie das Kursangebot selbst: Im „Mittelalter“-Kurs von Esther Vollmer-Eicken hatten die Neuntklässler Tinte hergestellt, brachten mit angespitzten Gänsekielen alte Schriften zu Papier und kredenzten den Besuchern Roggenbrot und Mandelmilch, selbstverständlich alles aus eigener Herstellung. 

Einen Raum weiter gaben die Teilnehmerinnen des „Poetry“-Kurses unter Leitung von Gisela Heyber Kostproben selbst verfasster Geschichten zum Besten, während im Nebenraum bei den „Stop Motion“-Actionfilmen des Kurses von Sabine Hansche-Woudsma Knetfiguren Bombenexplosionen aus Zeitungsknäueln mit raffiniert unterlegter Musik und Kameraperspektiven trotzten.

Seit 25 Jahren erprobt die Schule kreative Lernformen

Die kreative und praxisorientierte Art, jenseits des regulären Unterrichts neue Lernformen zu erproben, hat Konzept: „Die Wahlpflichtkurse sind Spielfeld für Lehrer und Schüler“, weiß Schulleiter Christian Birnbaum, der das 25-jährige Bestehen zum Anlass für Präsentationen genommen hatte. 

Die Anregung zu den „WPK“, die die Eichenschule als einzige Lehranstalt im Landkreis im Stundenplan hat, hatte Lehrer Volkmar Bendukat seinerzeit aus dem Referendariat mit an die Eichenschule gebracht, wo sie 1993 auf offene Ohren stieß: „So können die Schüler schon im Sekundarbereich eins die individuellen Neigungen vertiefen und eigene Schwerpunkte setzen, die später in der Oberstufe hilfreich sind“, so Bendukat, der eine hohe Motivation der Schüler in Verbindung mit großer Ernsthaftigkeit festgestellt hat – schließlich werden die Kurse benotet und sind versetzungsrelevant. 

Mit der Fünfzügigkeit sei auch die Vielfalt der Angebote gestiegen; während bilinguale schon seit einigen Jahren angeboten werden, können seit Neuestem auch Kurse mit dem Schwerpunkt Pädagogik und Journalismus gewählt werden.

Schüler lernen in Ruhe, wie Dinge praktisch funktionieren

Während die Ergebnisse der Kursarbeit im Theater- und Musikbereich regelmäßig der Öffentlichkeit präsentiert werden, begrüßten viele der mehreren hundert Eltern die Möglichkeit, Ergebnisse der Kunstkurse, aber auch der Physik- und Chemiekurse in Augenschein zu nehmen. 

Während Raphael Rabong mit sichtlicher Freude die Verbrennung von Zelluloid in Form eines Tischtennisballs demonstrierte, fuhren im Nebenraum selbst gebaute, batteriebetriebene Hovercrafts über den Tisch. „Hier erproben wir viele Sachen praktisch, die im normalen Unterricht auf der Strecke bleiben, weil die Zeit fehlt“, so der Achtklässler Stephan Meyer, während er die durch eine Schallwelle ausgepustete Kerze wieder anzündete. 

Mutter Nina Meyer gefiel neben den Auszügen aus Theateraufführungen vor allem der chorale Flashmob der Jugendlichen; ein leicht überforderter Vater brachte zwischen einer Einführung in Fan Fiction und einem Podcast über Nationalhymnen die Veranstaltung auf den Punkt: „Absolut toll, aber in der kurzen Zeit ist das gar nicht alles zu schaffen!“ - hey

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Meistgelesene Artikel

Summer Sensation am Weichelsee: Polizei leitet mehrere Verfahren ein

Summer Sensation am Weichelsee: Polizei leitet mehrere Verfahren ein

Unbekannter Autofahrer übersieht Radfahrer

Unbekannter Autofahrer übersieht Radfahrer

Getreidefeld in Hassel brennt

Getreidefeld in Hassel brennt

Mittelaltermarkt am Thölkes Hus lockt Hunderte Besucher an

Mittelaltermarkt am Thölkes Hus lockt Hunderte Besucher an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.