Der Jugend etwas bieten

Schützenverein startet Crowdfunding-Aktion für Luftgewehrstände

Mithilfe der Crowdfunding-Aktion will der Schützenverein Wittkopsbostel neue Luftgewehrstände für die Jugend anschaffen.

Wittkopsbostel - Dass die Schützenvereine im Landkreis mit sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen haben, ist kein Geheimnis. Im digitalen Zeitalter beschäftigen sich vor allem die jungen Menschen immer weniger mit dem Vereinsleben in ihren Ortschaften.

Der Wittkopsbosteler Schützenverein versucht, mit einer Crowdfunding-Aktion diesem Trend entgegenzuwirken. Viele Vereine haben Probleme, Kinder und Jugendliche für den Schießsport zu begeistern, nach und nach steigt der Altersdurchschnitt in den Vereinen. Damit das in Wittkopsbostel nicht passiert, unternehme der Schützenverein viel für seine Jugendlichen. 

In den vergangenen Jahren gründete er eine Lichtpunktgewehrgruppe und nimmt mit seinen Jungschützen an den Kreis- und Landesmeisterschaften teil. „Man muss den Kindern etwas bieten können und den Sport für sie interessant machen. Nur so bleiben sie dem Verein erhalten“, erläutert Jürgen Witt, Vorstand der Schützenvereins Wittkopsbostel. Das scheint noch ganz gut zu klappen, denn der Verein zählt derzeit mehr als 30 Jugendliche in seinen Reihen.

Kein Übungsschießen im Winter

Allerdings fehlt den Schützen ein separater Luftgewehrstand und können deshalb im Winter kein Übungsschießen für ihre jungen Mitglieder anbieten. Damit sei der Schützenverein einer der letzten im Südkreis, der dieses Angebot nicht bereitstellen kann. Um das zu ändern, planen die Wittkopsbosteler, vier elektronische und mobile Luftgewehrstände anzuschaffen. Das Vorhaben soll nun mithilfe einer Crowdfunding-Aktion der Volksbank Wümme-Wieste unterstützt werden.

Derzeit hat der Verein auf seinem offenen Kleinkaliberstand drei Luftgewehr-Bahnen installiert. „In den Wintermonaten durften die Jugendlichen im benachbarten Sothel beim befreundeten Schützenverein trainieren“, erzählt Jugendwartin Marika Lüdemann. Aber auch im Sommer käme es zu Problemen beim Übungsschießen und offiziellen Terminen des Vereins: Die angebotenen Bahnen reichten nicht aus für die vielen Teilnehmer. 

„Die neuen Bahnen könnten auch in den Wintermonaten im angrenzenden Dorfgemeinschaftshaus genutzt werden“, sagt Lüdemann. So könnten die Jugendlichen des Vereins an den vom Kreisschützenbund angebotenen Rundenwettkämpfen teilnehmen und die Wettkämpfe vor Ort angeboten werden.

1500 Euro angepeilt

Der Vorteil der elektronischen Anlage liege darin, dass sowohl die Kleinsten in der Lichtpunktgewehrgruppe als auch die älteren Kinder und Jugendlichen und die Erwachsenen die Bahnen aufgrund der verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten verwenden könnten.

Es sollen insgesamt vier Anlagen angeschafft werden, wofür der Verein rund 3 000 Euro pro Anlage benötigt. Als Ziel für die Crowdfunding-Aktion peilt der Verein erstmal 1 500 Euro an. Wird diese Summe nicht erreicht, geht das Geld zurück an die Spender. Weitere Zuwendungen erhofft sich der Verein von Verbänden und Freunden des Vereins. Am 11. August endet die Schwarmfinanzierung.

Wer sich für die Jugendarbeit und damit die Anschaffung der elektronischen Anlagen einsetzen möchte, kann den Schützenverein Wittkopsbostel auf der Crowdfunding-Seite „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Wümme-Wieste mit einer Spende unterstützen. Die Genossenschaftsbank selbst trägt einen Teil dazu bei: Auf ihrer Internetseite bieten sie lokalen Vereinen und öffentlichen Einrichtungen eine Plattform. 

Bei jedem Betrag ab fünf Euro spendet die Volksbank zusätzlich zehn Euro aus der eigenen Kasse. Die eingegangene Summe eines Unterstützers wird allerdings nur beim ersten Mal vergütet. „Wir sind für jede Spende, ob klein oder groß, dankbar. Jeder Euro hilft uns, das gesteckte Ziel zu erreichen“, sagt Vorsitzender Witt. Mehr Informationen zu der Aktion gibt es im Internet.

jo

www.vb-ww.viele-schaffen-mehr.de/luftgewehr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Meistgelesene Artikel

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Kommentare