Internationales Beeke-Festival erweist sich einmal mehr als Publikumsmagnet

Feurige Folklore zwischen Exotik und Vertrautem

+
Polynesisches Flair von den Osterinseln bot die Formation „Inanga Rapa Nui“ dar.

Scheeßel - Von Hannes Ujen. Die Welt rückte in Scheeßel wieder ein Stückchen mehr zusammen – zu erleben am Samstagabend beim Internationalen Beeke-Festival. Selbst 14000 Kilometer Entfernung spielten da plötzlich keine Rolle, als zum Beispiel Folklore der pazifischen Osterinseln präsentiert wurde. „Wir kommen jetzt auf die stolze Zahl von 56 Ländern“, rechneten Jörn Klee und Uwe Wahlers vor, die gemeinsam souverän und charmant durch das Programm führten.

„Ohne unsere 150 Mitglieder und etwa 900 Unterstützer könnten wir eine derartige Großveranstaltung nicht auf die Beine stellen“, betonte Klaus Bödecker, Vorsitzender der gastgebenden Beekscheepers in seiner Begrüßungsansprache.

Hunderte Besucher erlebten am Abend ein fantastisches Folkloreprogramm mit 400 aktiven Tänzern, Musikern und Sängern. Mit ihren Auftritten schufen sie erneut das besondere Flair des Festivals – inklusive internationaler Folklore, vielfältigen nationalen Volkstänzen, farbenfrohen Trachten, mitreißender Musik und stimmungsvollem Gesang.

Garanten dafür waren acht Gruppen aus sieben Nationen, die ein brillantes Feuerwerk der Folklorekunst auf die Scheeßeler Bühnenbretter zauberten: Agrupacion Cultural „Inanga Rapa Nui“ (Osterinseln, Chile), Ballet de danse „Pom’Kanel“ (Martinique), Folkloreensemble „Boróka“ (Rumänien), Grupo de Danza „Minguero Jeroky“ (Paraguay), „Estol de Tramuntana“ (Sóller, Mallorca), „Idaho Rocky Mountain Express“ (USA), Winzertanzgruppe Winningen (Deutschland) und nicht zuletzt die Gastgeber „De Beekscheepers“ aus Scheeßel mit den Kindergruppen „De Lütten“, „De Grooten“ und der Erwachsenengruppe.

Das an vielen Höhepunkten reiche Programm versetzte das Publikum eindrucksvoll in die wunderbare Welt der internationalen Folklore. Den krönenden Abschluss bildete ein Höhenfeuerwerk von Florian Graf von Bothmer.

Eine besondere Ehre wurde zuvor Jörn Klee beim Empfang der Gemeinde und des Landkreises für die Trachtengruppen im Scheeßeler Meyerhof zuteil: Ihm verlieh man die Goldene Ehrennadel des Landestrachtenverbandes Niedersachsen. In bunter und geselliger Runde zeigte sich dort, wie gelebte und praktizierte Völkerverständigung funktioniert.

Sehr gut zur lockeren Stimmung auf der Meyerhofdiele passte auch, dass Scheeßels Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele alle internationalen Gäste zu einem Trinkspruch in ihrer Landessprache aufforderte.

Beeke-Festival am Samstagabend

Schwimmfest beim Beeke-Festival

Beeke-Festival in Scheeßel am Freitag

Beeke-Festival - der Umzug

Beeke-Festival am Samstag - Teil 2

Mehr zum Thema:

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Helden, Goblin, Kolibri: Neue PC-Spiele in der Übersicht

Helden, Goblin, Kolibri: Neue PC-Spiele in der Übersicht

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Meistgelesene Artikel

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Kommentare