Experimente rund um das Thema Kakao

Eichenschüler gewinnen Preise bei Wettbewerb

+
Aus den Händen von Chemielehrer Hendrik Porthmann (l.) und Rektor Christian Birnbaum (Mitte) erhielten die Eichenschüler ihre Urkunden für die Teilnahme am Chemie-Wettbewerb.

Scheeßel - Was hat Kakao mit Chemie zu tun? 27 Eichenschüler der sechsten, siebten und zehnten Klassenstufe können diese Frage ganz genau beantworten.

Im Rahmen des Schülerwettbewerbs „Das ist Chemie“ beschäftigten sich die Jungforscher mit einer ganzen Reihe praktischer Versuche rund um Kakao, recherchierten die Wirkung von Tee- und Kakao-Inhaltsstoffen, entwickelten ein Rezept für einen eigenen Eistee und unterzogen ein Kakaogetränk der eigenen sensorischen Prüfung.

Und das mit einigem Erfolg: Anna Holsten, Colin Ruthe, Lea Dürr, Svea Habeck (6d), Thore Rathjen, Steffen Bösch (7e), Janko Sawall (10c), Kira Bauer (10d) und Annalena Hahn sowie Sören Hesse (10e) erreichten die Bestplatzierung „sehr erfolgreich teilgenommen“. 

Im Rahmen der Siegerehrung erhielten sie neben einer Urkunde einen Buchgutschein sowie einen mit dem Wettbewerbslogo gravierten Laborlöffel aus den Händen von Chemielehrer Hendrik Porthmann und Schulleiter Christian Birnbaum. Der betonte: „Ihr habt nicht nur für Euch wichtige Erkenntnisse und Erfahrungen gesammelt, sondern seid auch ein Aushängeschild für unsere Schule, auf das wir stolz sein können!“

In ihrer Freizeit getüftelt

Um Erfahrungen ging es denn auch beim Erfassen und Protokollieren der Versuchsreihen, die die jüngeren Schüler in Kleingruppen in ihrer Freizeit zu Hause, die Älteren im Wahlpflichtkurs Chemie durchführten. Kristina Ruthe, die Schüler betreut hatte, darunter auch die im Rahmen der Ideen-Expo in Hannover für ihren herausragenden Wettbewerbsbeitrag Geehrten Anna Holsten und Colin Ruthe, ist von der eigenständigen Art des Arbeitens begeistert. 

„So lernen sie im Handumdrehen, wie man Protokolle schreibt, Auswertungen vornimmt und wissenschaftlich arbeitet“, so die Chemielehrerin. Ihr Kollege Hendrik Porthmann zeigte sich von den Ergebnissen seiner Schützlinge erfreut: „Insgesamt 13 Preise, das kann sich sehen lassen!“

Wiederholungstäter Rathjen und Bösch, die bereits im Vorjahr ausgezeichnet worden waren, fanden es „dieses Mal sehr viel leichter“. Zehntklässler Raphael Rabong hatte vor allem das Herstellen von Geheimtinte aus Tee Spaß gemacht, Annalena Hahn fand das Experimentieren im Team toll. Das Beste: „Den mit Milch, Zucker und aus verschiedenen Sorten hergestellten Kakao zu probieren!“

hey

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Theater Metronom fast bereit für Premiere von „Blackout“

Theater Metronom fast bereit für Premiere von „Blackout“

Pastorin Sonja Domröse über Reformation und Emanzipation

Pastorin Sonja Domröse über Reformation und Emanzipation

Jessica Sieburg für ein Jahr Deutsche Kartoffelkönigin

Jessica Sieburg für ein Jahr Deutsche Kartoffelkönigin

Die H-Moll-Messe von Bach zwei Mal in der Stadtkirche

Die H-Moll-Messe von Bach zwei Mal in der Stadtkirche

Kommentare