Amtsvogtei feiert mit Jubiläum unter freiem Himmel und Zuschauerrekorden beim Kino im Park

„Ich bin wieder da!“

Rund 400 Gäste machten mit „Ich bin dann mal weg“ den lauen Sommerabend zur cineastischen Pilgerreise auf dem Jakobsweg. - Foto: Heyne

Scheeßel - Besser hätte es für die Scheeßeler Amtsvogtei nicht kommen können: Nicht nur, dass das ehrwürdige Gebäude am Freitagabend seinen 200. Geburtstag mit einem Festakt unter freiem Himmel inklusive Festrede, rund 80 Gästen und würdiger musikalischer Umrahmung feiern durfte.

Nein, auch die Tatsache, dass der heutige Sitz der EWE so „gut in Schuss“ ist, ist beileibe keine Selbstverständlichkeit. Dies machte Festredner Karsten Frick, als Scheeßeler „Urgestein“, laut Fördervereinsvorsitzendem und Moderator Rainer Schild quasi für einen geschichtlichen Abriss prädestiniert, in seiner Rede deutlich.

Ebenso informativ wie amüsant stellte der Mathematiker Karsten Frick einige Kalkulationen an: Etwa die 9,5 Prozent Leerstand, als die Gemeinde das Gebäude 1977 kaufte, um es vor dem Verfall zu retten, allerdings ohne ein konsensfähiges Nutzungskonzept vorlegen zu können. Oder die Tatsache, dass die Amtsvogtei nur 5,5 Prozent der Zeit tatsächlich in dieser Funktion genutzt worden war.

Dabei hob Frick die Bedeutung des Gebäudes als Symbol politischer Strömungen hervor. So sei der Bau als Machtdemonstration nach der Besetzung durch die französischen Truppen Napoleons und die Wiedereinsetzung des Amtsvogts nach der „Franzosentied“ zu verstehen.

Im Kontrast zum architektonischen „Ich bin wieder da!“ des Amtsvogts stand der anschließend gezeigte Film „Ich bin dann mal weg“. Die Verfilmung des Bestsellers von Hape Kerkeling zog rund 400 Zuschauer in den Amtsvogteipark. „Wahnsinn, damit haben wir nicht gerechnet“, ließ eine sichtlich überwältigte Mitorganisatorin Anja Schouten beim Heranschaffen zusätzlicher Stühle wissen.

Zu den Zuschauern zählte auch Johannes Hillebrand: „Ich bin zwar Mitglied des Fördervereins, zum Kino im Park habe ich es allerdings bis jetzt noch nie geschafft!“ Neben dem perfekten Open-Air-Kinowetter habe ihn auch die Auswahl des Films angesprochen.

Abgerundet wurde die abendliche Jubiläums- und Kinoveranstaltung durch die Auftritte der Schulmusikanten und den Tenor Dustin Drosdziok.

hey

Scheeßeltag Auftakt: 200 Jahre Amtsvogtei

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Bundestagskandidaten sind sich in vielen Punkten erstaunlich einig

Bundestagskandidaten sind sich in vielen Punkten erstaunlich einig

Kommentare