Nur fürs Herz

Ausfall des Hurricanes: Jetzt ist Zeit für Festival-Nostalgie

Eine Gruppe Jugendlicher spielt Flunkyball neben dem verwaisten Hurricane-Festivalgelände.
+
Flunkyball auf dem Eichenring auch ohne Hurricane? Auch in diesem Jahr keine Unmöglichkeit, von Veranstalterseite ist vor Ort allerdings nichts geplant. Archivfoto: Heyne

Die Macher des Hurricane-Festivals bieten anstelle des ausgefallenen Events einige Online-Aktionen am Wochenende an. Ein guter Zeitpunkt, um in Erinnerungen zu schwelgen.

Scheeßel – Wieder einmal typisch: Der Wetterbericht vom Dienstag kündigt fürs Wochenende hohe Temperaturen, wechselhaftes Wetter mit Regen und vielleicht das eine oder andere Gewitter an. Und der Kenner weiß: Es muss das Hurricane-Festival auf dem Scheeßeler Eichenring bevorstehen. Doch auch im zweiten Jahr schiebt die Coronavirus-Pandemie dem Wochenende voller Musik und vermutlich Schietwetter einen Riegel vor.

Zwar erzählen sich manche Hurricane-Fans im Dorf, dass sie trotz Absage ausgestattet mit Dosenbier den Eichenring besuchen möchten, um am Wochenende zumindest vor Ort gewesen zu sein. Es ist vielleicht tatsächlich der beste Ort, um sich ein bisschen in Festival-Nostalgie treiben zu lassen, Erinnerungen auszutauschen und/oder Flunkyball zu spielen. Doch von den Veranstaltern ist eine Art Ersatzprogramm wie im vergangenen Jahr nicht geplant. Auf das Hurricane-Feeling verzichten möchte FKP Scorpio aus Hamburg allerdings nicht komplett. Zwar mag das Wort „Ersatzprogramm“ im Vergleich zu 2020 etwas hoch gegriffen sein, fürs leidende Festival-Herz ist trotzdem etwas dabei. Und die Nostalgie kommt auch hier nicht zu kurz.

Hurricane-Dokumentation, Wettkampf und Podcast

So gibt es ab Mittwoch auf den Social-Media-Kanälen des Festivals den ersten Teil einer dreiteiligen Dokumentation zu sehen, wie es Menschen aus der Livebranche aktuell geht: „Das sind persönliche Interviews, in dem Konzertmacher und Künstler (nicht nur vom Hurricane) erzählen, wie sie die verrückte Zeit erleben und was das mit ihnen gemacht hat“, teilen die Organisatoren auf Nachfrage mit.

Die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram nutzt FKP Scorpio auch am Samstag, 19. Juni (ab 14 Uhr), wenn die Teams des Hurricanes und dessen Schwester-Festivals Southside in diesem ungewöhnlichen Festival-Sommer gegeneinander antreten. „Im ,Battle of the Festivals‘ küren wir augenzwinkernd in mehreren Festivaldisziplinen die beste Crew“, heißt es. Geltende Kontaktbeschränkungen und mit Hygienekonzept würden selbstverständlich beachtet, zu sehen sei alles aber ausschließlich auf digitalem Wege.

Den Abschluss bildet den Worten von FKP Scorpio zufolge eine Spezialfolge des Podcasts „Access All Areas“, die am Sonntag um 12 Uhr erscheint. Und auch darin schwelgt man in Erinnerungen. Es kommen verschiedene Teammitglieder zu Wort, die ihre besten Geschichten vom Hurricane und Southside erzählen und außerdem verraten, worauf sie sich am meisten freuen, wenn es wieder losgeht. Eine Frage, über die wohl schon viele Fans nachgedacht haben, und auch am Wochenende beim Dosenbier ein großes Thema ist.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Rauchfang“-Betreiber über das Aus ihres Traditionslokals

„Rauchfang“-Betreiber über das Aus ihres Traditionslokals

„Rauchfang“-Betreiber über das Aus ihres Traditionslokals
Sotheler Landwirt sagt Jakobskreuzkraut seit vielen Jahren schon den Kampf an

Sotheler Landwirt sagt Jakobskreuzkraut seit vielen Jahren schon den Kampf an

Sotheler Landwirt sagt Jakobskreuzkraut seit vielen Jahren schon den Kampf an
Kommunalwahl: Acht Parteien und Wählergruppen für den Scheeßeler Gemeinderat

Kommunalwahl: Acht Parteien und Wählergruppen für den Scheeßeler Gemeinderat

Kommunalwahl: Acht Parteien und Wählergruppen für den Scheeßeler Gemeinderat
Selten auf den Feldern: Clüversborsteler Bauern bauen Knoblauch an

Selten auf den Feldern: Clüversborsteler Bauern bauen Knoblauch an

Selten auf den Feldern: Clüversborsteler Bauern bauen Knoblauch an

Kommentare